Throw Me A Party

Rita Wilson thematisiert Krebserkrankung auf neuem Album

+
Rita Wilson hat ihrem Mann Tom Hanks genaue Anweisungen gegeben. Foto: Brent N. Clarke/Invision

Vor vier Jahren bekam Rita Wilson die Diagnose Brustkrebs. Darüber hat die Frau von Tom Hanks einen Song geschrieben.

Los Angeles (dpa) - Rita Wilson (62), Schauspielerin und Sängerin, hat auf ihrem neuen Album "Halfway to Home" auch ihre Krebserkrankung verarbeitet.

Am Mittwoch (Ortszeit) berichtete sie auf ihrem Instagram-Account, wie der Song "Throw Me A Party" entstand - dazu postete sie ein Foto, auf dem ihr gleichaltriger Ehemann Tom Hanks sie während eines Dinners lächelnd am Arm hält.

Dazu schrieb Wilson: "Vor vier Jahren, als ich die Diagnose Brustkrebs erhielt, hatte ich so viele verschiedene Gedanken. Du bist verängstigt und denkst über deine eigene Sterblichkeit nach. So hatte ich auch eine ernsthafte Diskussion mit meinem Ehemann, dass er, wenn irgendwas passiert, super traurig sein soll für lange Zeit - und ich auch gerne eine Party will, ein Fest". Deswegen habe sie den Song "Throw Me A Party" geschrieben. Das Album soll am 29. März veröffentlicht werden.

Im April 2015 war bei der US-Schauspielerin Brustkrebs diagnostiziert worden. Laut dem US-Magazin "People" hat sie sich danach verstärkt auf ihre Musikkarriere konzentriert.

Rita Wilson auf Instagram

"Throw Me A Party" auf YouTube

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nazan Eckes präsentiert „Wow“-Bauch - und beeindruckt selbst Cathy Hummels
Nazan Eckes präsentiert „Wow“-Bauch - und beeindruckt selbst Cathy Hummels
Neuer Look: Lena Meyer-Landrut ist kaum wiederzuerkennen - „Es ist so krass“
Neuer Look: Lena Meyer-Landrut ist kaum wiederzuerkennen - „Es ist so krass“
„Hast du eine Wette verloren?“ - Adel Tawil hat seinen Look extrem verändert
„Hast du eine Wette verloren?“ - Adel Tawil hat seinen Look extrem verändert
Weltberühmter Rocksänger schockt mit Krebs-Beichte - Appell an andere Männer
Weltberühmter Rocksänger schockt mit Krebs-Beichte - Appell an andere Männer

Kommentare