Statement auf Instagram

Robert Geiss: Wendler-Rivale schockiert mit Corona-Aussage nach Gefängnis

Carmen und Robert Geiss sind seit Jahren Dauergäste auf den roten Teppichen.
+
Robert Geiss ist am Flughafen in Madrid festgenommen worden. Die Familie ist sauer auf die spanische Regierung.

Robert Geiss berichtet nach seiner Entlassung von den Zuständen im Gefängnis. Dabei macht vor allem ein Statement zum Coronavirus sprachlos.

NRW - Robert Geiss (57) lebt als Unternehmer und Millionär eigentlich den Traum vieler. Das, was er in der Untersuchungshaft in Spanien erlebt haben soll, scheint allerdings kein Zuckerschlecken gewesen zu sein, wie RUHR24.de* berichtet.

Die Szene glich einer Filmszene und war für die Familie Geiss unfassbar: Noch im Flugzeug wird der Mann von Carmen Geiss (55) von Polizisten abgeführt und landet im Knast. Robert Geiss veröffentlicht nach seiner Verhaftung Corona-Aussagen* auf dem Instagram-Kanal seiner Frau, die allerdings äußerst fragwürdig sind.

„Bei 25 Leuten auf 25 Quadratmetern, da braucht man keine Maske. Da hat man Corona oder bekommt es nie mehr“, erzählt der Fernsehstar im Auto. Dabei soll seine Festnahme zu Unrecht geschehen sein. Daher will der Unternehmer nun rechtlich dagegen vorgehen.*RUHR24.de ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare