"Schwerste Rolle meines Lebens"

Pattinson froh über das Ende von "Twilight"

+
Robert Pattinson.

New York - US-Jungstar Robert Pattinson ist froh über das Ende der Vampir-Sage "Twilight", durch die er berühmt wurde.

"Ich halte die Rolle des Edward Cullen noch immer für die schwerste meines Lebens", sagte der 28-Jährige der Zeitschrift "Cinema" laut einer Vorabmeldung vom Dienstag. Weil er die Vampir-Figur in fünf Filmen spielen musste, sei es ihm zwischendurch schwergefallen, nicht in "Monotonie" abzugleiten. "Am Ende war ich froh, dass es vorbei war."

Inzwischen habe er sich von "Twilight" emanzipiert, sagte Pattinson. Der Schauspieler drehte unter anderem mit Regisseur David Cronenberg die Filme "Cosmopolis" und "Map to the Stars".

AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Todestag von Chester Bennington war womöglich kein Zufall
Todestag von Chester Bennington war womöglich kein Zufall
Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot
Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot
So trauern Fans und Kollegen um Chester Bennington
So trauern Fans und Kollegen um Chester Bennington
William und Kate: Darum halten sie in der Öffentlichkeit nie Händchen
William und Kate: Darum halten sie in der Öffentlichkeit nie Händchen

Kommentare