Schlager-Star

Roland Kaiser packt nach Konzert Backstage mit an – Der Grund ist nicht ganz uneigennützig

Roland Kaiser auf der Bühne bei seiner Tournee
+
Roland Kaiser bei einem Tourstop seiner aktuellen Tournee „Alles oder Dich“ (Archivbild).

Der Schlager-Star Roland Kaiser geht nach seinem erfolgreichen Konzert in Oberhausen von der Bühne, doch von Star-Allüren keine Spur: Er packt kurz darauf in der Backstage-Area selbst mit an.

Oberhausen - Roland Kaiser ist der erste Künstler, der in Deutschland seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie wieder in riesigen Arenen spielt. Er setzt damit einen bundesweiten Meilenstein. Von Star-Allüren will der 69-jährige Schlagerstar aber nichts wissen. Kurz nach seinem Auftritt vor 6.000 begeisterten Fans packt er in der Backstage-Area selbst mit an – aus einem bestimmten Grund.

Roland Kaiser im Backstage-Bereich: „Hier packt man selbst mit an“

„Liebe Freunde, das Konzert ist vorbei“, begrüßt Roland Kaiser seine Instagram-Follower am 30. September nach seinem erfolgreichen Auftritt in Oberhausen am Donnerstagabend. Der Schlagerstar steht seit 45 Jahren auf der Bühne und geht mit der Zeit. Heute bleibt er über die sozialen Medien mit seinen Fans in Kontakt. So sehen seine Follower dann auch, wie er in weißem Hemd, Jeans und blauen Hosenträgern einen rollenden Kühlcontainer durch den Backstage-Bereich schiebt. „Ich habe ja immer Angst um mein Essen“, verrät Kaiser den Grund sein Eingreifen.

Mit dem Blick auf den Thermobehälter vor ihm sagt er dann: „Morgen geht die Büchse Richtung Hamburg. Da ist mein Essen drin – von meiner Band und von mir. Das ist lecker und das möchte ich nicht verlieren“, erklärt er seine bestechende Logik. „Hier packt man selber an“, ergänzt Kaiser noch und scheint sich schon auf seinen Auftritt am nächsten Tag zu freuen „Dann sehen wir uns morgen in Hamburg und ihr hört auch von mir in Hamburg wieder. Schlaft gut!“

Roland Kaiser im Backstagebereich nach seinem Konzert in Oberhausen am Donnerstag: „Hier packt man selbst mit an“

Roland Kaiser: Erster Künstler auf Tour in Deutschland seit Corona

Während viele Bands und Sänger ihre Tourneen auch 2021 absagten, ist Roland Kaiser der erste Künstler bundesweit, der in großen Arenen spielt. In der Münchner Olympiahalle fand 1,5 Jahre lang kein Konzert statt. Auch hier war Roland Kaiser am 25. September der Erste, der nach der Konzertpause wieder auf der Bühne stand. Nach seinem Konzert in Oberhausen am Donnerstag sind weitere Konzerte unter anderem am 1. Oktober in Hamburg, am 2. Oktober in Berlin und am 3. Oktober 2021 in Erfurt geplant. Die Auftritte finden unter strengen Corona-Regeln statt. „Für mein gesamtes Team, meine Band und mich ist es gerade kaum fassbar, dass wir tatsächlich auf große Arena-Tournee gehen können. Die Vorfreude ist unbeschreiblich. Vor ein paar Wochen wussten wir noch nicht einmal, ob wir in diesem Jahr überhaupt spielen können“, sagt Roland Kaiser über seine Tour.

Auch interessant

Kommentare