Er schrieb Musikgeschichte

Musik-Weltstar gestorben: Auch etliche Promis trauern - Seine Songs kennt wirklich jeder

Er war einer der ganz Großen in der amerikanischen Musik-Szene. Weltweit wurden seine Lieder geliebt. Jetzt ist der Mitbegründer einer legendären Band gestorben.

  • Er war Mitbegründer einer legendären Band.
  • Seine Lieder kennt wirklich jeder.
  • Nun ist der bekannte Sänger gestorben.

New York - Während Deutschland von einem Kult-Sänger kürzlich Abschied nehmen musste, trauert die Musik-Welt nun um einen ihrer ganz Großen: Der US-Musiker Ronald Bell ist tot. Er war Mitbegründer der legendären Funk-Band „Kool and the Gang“, die weltweit Erfolge feierte. Bell ist im Alter von 68 Jahren gestorben.

Bekannter Sänger ist tot - Seine Songs kennt wirklich JEDER

Der Sänger und Komponist lebte bis zuletzt auf den amerikanischen Jungferninseln. Der PR-Manager von „Kool and the Gang“, Angelo Ellerbee, bestätigte den Tod des Musikers. Die Todesursache ist bislang nicht bekannt. Seine Band wurde vor allem bekannt mit den Songs „Fresh“, „Ladies Night“, „Jungle Boogie“ und „Celebration“. Letzteres gilt als einer ihrer größten Hits, der von Ronald Bell geschrieben wurde. Auch heute ist er immer wieder zu hören, vor allem bei Sportereignissen. 1981 war der Song fast zwei Wochen lang auf Platz 1 der amerikanischen Billboard-Charts.

Besonders erfolgreich war die Band in den 70er und 80er Jahren und erzielte damals weltweit Erfolge. Gegründet wurde „Kool and the Gang“ jedoch bereits in den 60er Jahren von Bell und seinem Bruder Robert zusammen mit fünf weiteren Freunden. Ihre erfolgreiche Musik wurde auch mit einem Grammy belohnt. Diesen gewannen sie 1978, als sie mit dem Lied „Open Sesame“ einen Beitrag zur Musik für den Filmklassiker „Saturday Night Fever“ mit John Travolta lieferten. Dieses wurde auf dem gleichnamigen achten Album der Band veröffentlicht.

Bekannter Sänger ist tot - Fans und Kollegen zeigen sich zutiefst bestürzt

Nicht nur seine Fans bringen ihre Trauer über den Tod von Ronald Bell auf Twitter zum Ausdruck. Auch bekannte Persönlichkeiten wie der ehemalige Basketball-Profi Rex Chapmann zeigt sich bestürzt: „2020 sucks. ‚Kool and the Gang‘-Mitbegründer Ronald Bell ist mit 68 Jahren gestorben. (...) Ruhe in Frieden und Danke, Sir", schreibt er auf seinem Twitter-Account.

Auch der bekannte amerikanische HipHop-Produzent Questlove bringt seine Trauer via Twitter zum Ausdruck. „Ruhe in Beats, Khalis Bayyan" - wie der muslimische Name des verstorbenen Musikers lautete.

BBC-Journalistin Sue Charles erinnert sich an die erfolgreiche Musik des Künstlers zurück: „Wenn du jemals zu ‚Get down on it‘, ‚Jungle Boogie‘, ‚Celebration‘, ‚Ladies Night‘, ‚Summer Madness‘, ‚Fresh‘ getanzt hast, dann erhebe dein Glas auf die Funk-Soul-Legende Ronald Bell, Mitgründer von ‚Kool and the Gang‘. Danke für die fabelhaften Tanzflächenfüller.“ (jbr)

Über den Musiker Ozzy Osbourne kursieren derzeit Gerüchte über seinen Gesundheitszustand. Jetzt sind neue Fotos von ihm aufgetaucht, auf denen er nicht wieder zu erkennen ist. Ein junger Youtube-Star ist mit nur 17 Jahren von seinem Vater tot aufgefunden worden. Er hatte mit schweren Problemen zu kämpfen. Und auch ein Moderator und Hellseher ist sehr früh gestorben - ebenso wie sein Kollege ein Jahr zuvor.

Rubriklistenbild: © Rich Fury/dpa

Auch interessant

Kommentare