Wie tickt der private Igor Jeftić?

Rosenheim-Cops-Star spricht über unschöne Erlebnisse mit Fans - „Wenn Leute beispielsweise denken, dass ...“

Marisa Burger und Igor Jeftic
+
Urgesteine der Rosenheim-Cops: Igor Jeftić und Marisa Burger auf einem Foto aus dem Jahr 2019.

Igor Jeftić ist fester Bestandteil der „Rosenheim-Cops“. In einem Interview erklärt er jetzt, wie er privat tickt - und spricht auch über unschöne Erlebnisse mit Fans.

München - Die Beliebtheit der ZDF-„Rosenheim-Cops“ ist ungebrochen. Wie unter anderem dwdl.de berichtet, gab es am Dienstag nur eine TV-Sendung mit einer höheren Reichweite als der Staffelstart der ZDF-Reihe: die „Tagesschau“.

Rosenheim-Cops-Star Igor Jeftić erklärt, wie er privat tickt

Fester Bestandteil der Serie ist Igor Jeftić - er ist seit 13 Jahren dabei und spielt den beliebten Kommissar Sven Hansen. Den OVB-Heimatzeitungen gab er nun ein Interview. „Es fühlt sich nicht an, wie 13 Jahre. Ich habe nach wie vor sehr viel Spaß am Set. Ich kenne die Rolle sehr gut, die sich auch Stück für Stück weiterentwickelt. Außerdem lernt man fast täglich neue Kollegen kennen. Da ist schon viel Abwechslung dabei“, erklärt er. Auch wenn sich dann doch manche Sätze wiederholen.

Der private Igor Jeftić unterscheidet sich übrigens in so manchem von seiner Rolle. „Ich versuche, die Unterschiede so groß wie möglich zu machen, weil ich natürlich nicht mich selbst spielen würde“, so der 49-Jährige. „Aber ich glaube, wir haben den gleichen Humor und einen ähnlichen Geschmack, was Frauen angeht. In allen anderen Dingen unterscheiden wir uns dann doch grundsätzlich. Beispielsweise in der Art, wie er sich kleidet.“

Dass er privat nicht auf Anzüge setzt, war kürzlich schon bei Instagram zu bestaunen. „Auf keinen Fall“ würde er den ganzen Tag in Anzügen rumlaufen, meint er. „Ich glaube, dann wäre der Wiedererkennungswert auf der Straße auch größer.“

Rosenheim-Cops-Star Igor Jeftić hatte schon unschöne Erlebnisse mit Fans

Auch ohne Business-Outfit wird der Schauspieler häufig auf der Straße erkannt, wie er bestätigt. „Ich versuche dann, höflich mit den Leuten umzugehen. Wir reden kurz miteinander, und ich mache ein paar Witze.“ Die meisten gehen also nett und angemessen mit dem Star um. Doch es gibt auch Negativausnahmen. „Hin und wieder gibt es auch negative Erlebnisse. Wenn Leute beispielsweise denken, dass sie dich kennen und einen einfach so anfassen.“ Zum Glück scheint das nicht die Regel zu sein. Doch auch seine Kollegin Marisa Burger hat damit zu kämpfen. Sie berichtete einst, dass es privat „auch zu grenzwertigen Begegnungen“ komme. (lin)

Auch interessant

Kommentare