„Diana wusste von meiner Existenz“ 

Camilla und Prinz Charles: Ist er der heimliche Sohn der Royals?

+
Prinz Charles mit seiner zweiten Ehefrau, Herzogin Camilla. 

Das britische Königshaus kommt derzeit aus den Schlagzeilen nicht mehr raus. Jetzt erhebt dieser Mann schwere Anschuldigungen gegen die Royals Prinz Charles und Herzogin Camilla. 

London - Um das britische Königshaus ranken sich seit Jahrzehnten zahlreiche Gerüchte. Eines davon kommt nun von dem Briten Simon Dorante-Day. Der 52-Jährige, der mittlerweile in Queensland in Australien lebt, behauptet, der uneheliche Sohn von Prinz Charles und seiner Ehefrau Herzogin Camilla zu sein. Für seine Theorie führt er zahlreiche Argumente an. Auch der Tod von Prinzessin Diana spiele eine entscheidende Rolle. 

Britische Royals vor 22 Jahren - “Diana wollte an die Öffentlichkeit gehen.“

1994 gab Prinz Charles öffentlich zu seine Ehefrau, Prinzessin Diana, mit Camilla Shand betrogen zu haben. Diese heiratete er schließlich 2005. Doch schon Jahre vor der offiziellen Hochzeit soll das königliche Paar ein uneheliches Kind bekommen haben: Simon Dorante-Day. 

Dieser Mann ist sich ganz sicher: Ich bin der Sohn von Prinz Charles und Herzogin Camilla. 

Gegenüber dem australischen Magazin „New Idea“ erklärte Dorante-Day, dass sogar Prinzessin Diana davon gewusst habe. „Wir glauben, dass Diana von meiner Existenz wusste und eins und eins zusammen gezählt hat“, ist sich der neunfache Vater sicher. 

Video: Ist das der heimliche Sohn von Prinz Charles?

Ihm zufolge wäre seine Identität bereits vor 22 Jahren ans Licht gekommen, wäre Diana 1997 nicht in einem tragischen Autounfall in Paris ums Leben gekommen. „Zu dieser Zeit gab es allerlei Gerüchte über die königliche Familie, und meine Existenz war eines davon. Ich glaube, Diana war an einem Punkt, an dem sie Antworten für ihr Leben suchte und herausfand, wie ungerecht sie behandelt worden war. Damit wollte sie an die Öffentlichkeit“, führt er seine Theorie aus. 

Solche schwerwiegenden Behauptungen sind für das britische Königshaus allerdings nichts Neues. Auch über eine Scheidung von Meghan Markle und Prinz Harry wird bereits spekuliert.

Unehelicher Sohn von Charles: Die Rechnung geht nicht ganz auf

Dorante-Day wurde im April 1966 in Gosport, einer Hafenstadt im Süden Englands, geboren. Angeblich von der damals 18-jährigen Camilla Shand. Nach 18 Monaten wurde er zur Adoption freigegeben und von dem britischen Ehepaar Karen und David Day adoptiert. Seine Behauptung stützt er unter anderem auf seine Geburtsurkunde, auf der falsche Namen seiner biologischen Eltern angegeben seien. 

Allerdings waren Charles und Camilla zu der Zeit erst 17 und 18 Jahre alt. Laut offiziellen Berichten lernten sich beide erst Jahre später, 1970 im Alter von 21 und 22 Jahren bei einem Polospiel kennen. Damals habe sich Charles sofort Hals über Kopf in Camilla verliebt. 

„Sie hat mir oft gesagt, dass ich ein Kind von Camilla und Charles bin.“

Dorante-Day ist sich seiner Abstammung dennoch sicher. Auch aufgrund von Behauptungen seiner Adoptivgroßeltern, die für das Königshaus arbeiteten. „Ich war meiner Großmutter sehr nahe, und sie hat mir oft gesagt, dass ich ein Kind von Camilla und Charles bin. Sie hat es nicht nur angedeutet, sie hat es mir gesagt“, erklärt der 52-Jährige.

Ein Jugendfoto von Dorante-Day soll die Ähnlichkeit zur Königsfamilie beweisen. 

Ein weiteres Beweisstück seien auch Kinderfotos von ihm, auf denen er besonders Camillas Sohn Tom Parker Bowles sowie Prinz William sehr ähnlich sehe. 

Mehrmals habe Dorante-Day bereits einen Vaterschaftstest gefordert, um seine königliche Abstammung zu beweisen. Doch Prinz Charles und Herzogin Camilla hätten auf diese Forderungen nie persönlich reagiert, sondern stattdessen die Polizeibehörde Scotland Yard eingeschaltet, um gegen ihren angeblichen Sohn zu ermitteln.

Das könnte Sie auch interessieren: „Jeder im Schloss ...“: Schmuddel-Skandal erschüttert Windsor

spz

Auch interessant

Meistgelesen

Lässt Barbara Schöneberger die Hüllen fallen? Eine Kollegin will sie im Playboy sehen
Lässt Barbara Schöneberger die Hüllen fallen? Eine Kollegin will sie im Playboy sehen
Böhmermann fragt Bela B. im TV, ob sich Die Ärzte auflösen - kurz danach ist das Publikum entsetzt
Böhmermann fragt Bela B. im TV, ob sich Die Ärzte auflösen - kurz danach ist das Publikum entsetzt
Lena Meyer-Landrut oben ohne! Heiße Uralt-Fotos im Netz
Lena Meyer-Landrut oben ohne! Heiße Uralt-Fotos im Netz
Deutschlands schönste Polizistin Adrienne Koleszar macht Schluss
Deutschlands schönste Polizistin Adrienne Koleszar macht Schluss

Kommentare

Zukunftspiratin
(0)(0)

Also ich glaube bei der Story nicht dran. Denn wenn ich mal so die Gesichter vergleiche, dann sehe ich so gar keine Ähnlichkeit zwischen denen. Von daher glaube ich hier nicht dran, dass da was dahinter ist.

Allerdings: es gibt jemanden, um den sich die Klatschpresse mal mehr Sorgen machen sollte. Von wem ich rede?? Ich meine den werten Herrn Ernst August von Hannover. Denn der hat nämlich eine ziemliche Schock-Diagnose bekommen und ist im Krankenhaus!

Focus: Ernst August von Hannover offenbar an Krebs erkrankt (Aktualisiert am Mittwoch, 13.02.2019, 12:41)

12.36 Uhr: Schock für Prinz Ernst August von Hannover: Der Ehemann von Prinzessin Caroline von Monaco soll an Krebs erkrankt sein. Darüber berichtet die „Bunte“. Im Halsbereich sei ein bösartiger Tumor entdeckt worden. Die Ärzte hätten den Krebs entdeckt, nachdem der 64-Jährige in den vergangenen Monaten öfter in Behandlung war.

Zuletzt musste der Welfen-Prinz wegen des Durchbruchs eines Geschwürs am Zwölffingerdarm notoperiert werden. Wie die „Bunte“ berichtet soll auch gegen den Krebs in einer Operation vorgegangen sein. Da es um seinen allgemeinen Gesundheitszustand nicht gut bestellt sei, suchten die Ärzte nach einer schonenden OP-Methode, schreibt das Magazin. Der Eingriff soll erfolgreich gewesen sein.

Oder hier bei L'essentiel:

lessentiel: Prinz Ernst August (64) ist an Krebs erkrankt (13.02.2019 11:17)

Wie die Bunte berichtet, ist Prinz Ernst August (64) von Hannover an Krebs erkrankt. Die Ärzte sollen einen bösartigen Tumor im Halsbereich entdeckt haben.

Da es dem Prinzen schon seit längerem gesundheitlich schlecht geht, wurde bei ihm eine sogenannte Kyrotherapie durchgeführt. Der Eingriff soll laut Handelsblatt aber erfolgreich gewesen sein. Die Heilungsaussichten der Erkrankungen seien daher gut.

Prinz Ernst August hatte in der Vergangenheit schon mit einigen schweren Krankheiten zu kämpfen, unter anderem mit einer lebensbedrohlichen Entzündung an der Bauchspeicheldrüse. Zuletzt entging er knapp dem Tod, als er wegen des Durchbruchs eines Geschwürs am Zwölffingerdarm notoperiert wurde.

oder hier:

Bunte: Der Welfenprinz hat Krebs (13. Februar 2019 um 08:35 Uhr)

Erschütternde Diagnose für den Welfen-Prinzen! Ärzte kämpfen nach der Tumor-OP um sein Leben. Wie Caroline ihm jetzt beisteht.

Prinz Ernst August (64) ist ein Kämpfer. Er hat schon schwerste Krankheiten wie lebensbedrohliche Entzündungen der Bauchspeicheldrüse überstanden und entging vor Kurzem knapp dem Tod, als er wegen des Durchbruchs eines Geschwürs am Zwölffingerdarm notoperiert werden musste (die Bilder seiner Entlassung aus der Klinik seht ihr im Video unten). Jetzt kämpft der Ehemann von Prinzessin Caroline (62) seinen schwersten Kampf: Der Welfenprinz hat Krebs.

Im Halsbereich wurde ein bösartiger Tumor entdeckt. Seine Ärzte stellten die Schockdiagnose, nachdem der Prinz in den vergangenen Monaten wegen diverser Leiden in Behandlung war. Da es um seinen allgemeinen Gesundheitszustand nicht gut bestellt ist, suchten die Ärzte nach einer schonenden OP-Methode und entschieden sich für die sogenannte Kryotherapie, bei der Tumoren vereist und abgetötet werden.

Der Eingriff soll erfolgreich gewesen sein. Wie das „Handelsblatt“ schreibt, seien die Heilungsaussichten der Krebserkrankung gut. Prinzessin Caroline ließ sich nach BUNTE-Informationen über die Erkrankung informieren und ist in tiefer Sorge um ihren Ehemann.

Tja.. sieht nicht gut aus, das ganze. Wenn das im Hals war, dann kann dieses Teil am Ende schon gestreut haben. Na hoffentlich haben die wirklich das gesamte Tumorgewebe erwischt.