1. tz
  2. Stars

Corona-Todesfall überschattet royale Taufe: Prinzessin trauert - „er liebte seine Enkel“

Erstellt:

Von: Jonas Raab

Kommentare

Prinzessin Eugenie und Jack Brooksbank halten ihren Sohn August Philip Hawke Brooksbank auf dem Arm.
Prinzessin Eugenie und Jack Brooksbank halten ihren Sohn August Philip Hawke Brooksbank auf dem Arm. © picture alliance/dpa/PA Media | Princess Eugenie And Jack Brooks

Nur drei Tage vor der Taufe von Prinzessin Eugenies erstem Sohn August verstarb dessen Opa George Brooksbank. Die Royals trauern um einen „Wundermann“.

London - Manchmal liegen Freude und Trauer nah beieinander. Das britische Königshaus macht da keine Ausnahme. So stand ein historisches Wochenende – am 21. November fand die erste Doppeltaufe in der royalen Geschichte statt – im Schatten eines Todesfalls. Der Verstorbene hätte als stolzer Opa einen Platz in der ersten Reihe sichergehabt. „Er liebte seine Enkel“, heißt es in der Traueranzeige.

Am Sonntag wurden die Söhne der beiden Queen-Enkelinnen, Prinzessin Eugenie und Zara Tindall, in der Kapelle Royal Chapel of All Saints in dem Schlossareal in Windsor getauft. Auch die Queen als Uroma war dabei. Der Schwiegervater von Prinzessin Eugenie erlebte den freudigen Anlass leider nicht mehr. George Brooksbank, der Vater von Eugenies Ehemann Jack und Opa von Baby August, starb am vorausgegangenen Donnerstag.

Royals: Prinzessin Eugenies Schwiegervater George Brooksbank stirbt kurz vor historischer Taufe

George Brooksbank, ein pensionierter Wirtschaftsprüfer und Unternehmensleiter, wurde 72 Jahre alt. Mittlerweile bestätigte die Familie seinen Tod offiziell in einer schlichten Traueranzeige in der britischen Tageszeitung Daily Telegraph: „Brooksbank, George. Gestorben am 18. November. Er liebte alle schönen Dinge des Lebens, vor allem aber seine Frau, seine Freunde, seine Söhne, Schwiegertöchter und Enkelkinder“, heißt es in der Hommage an Prinzessin Eugenies Schwiegervater.

Eine offizielle Todesursache ist nicht bekannt. Was man aber weiß: Brooksbank hatte sich im vergangenen Jahr mit dem Coronavirus infiziert und musste fünf Wochen an ein Beatmungsgerät angeschlossen werden. Seither sei er nicht mehr derselbe gewesen, gibt ein Insider bei MailOnline preis: „Es ging ihm schon seit einiger Zeit nicht mehr gut.“

Prinzessin Eugenies Schwiegervater George Brooksbank stirbt ein Jahr nach Corona-Infektion

Im Juni des vergangenen Jahres hatte sich Prinzessin Eugenie noch via Instagram bei den Mitarbeitern des Royal Brompton Hospital bedankt, weil sie ihrem Schwiegervater das Leben gerettet hätten. „George kam neulich zu uns nach Hause zurück, so glücklich und als der Wundermann, wie er sich selbst nannte“, erklärte sie damals. Laut Stern wurden Eugenie und ihr Mann Jack Brooksbank bereits kurz nach seiner Covid-Infektion gewarnt worden, „sich auf das Schlimmste vorzubereiten“.

Dementsprechend groß soll die Dankbarkeit in Prinzessin Eugenies Familie gewesen sein, dass George Brooksbank die Geburt seines Enkels August erlebte. Er wurde am 9. Februar 2021 wurde in London geboren und ist das erste Kind der Queen-Enkelin. Für Queen Elizabeth II. ist es der zwölfte Urenkel. (jo)

Auch interessant

Kommentare