Ärger beim RTL-Jahresrückblick

Helene Fischer singt im TV - Plötzlich wird Günther Jauch ernst und erklärt, was abseits der Kamera passierte

Helene Fischer feiert ihr TV-Comeback im RTL-Jahresrückblick. Nach ihrem Auftritt wird Moderator Günther Jauch ernst - und erzählt von einer Rüge des Senders.

  • Helene Fischer: RTL-Auftritt bei „2020! Menschen, Bilder, Emotionen“.
  • Nach Helene Fischers Performance schlägt Günther Jauch ernste Töne an
  • Moderator Günther Jauch berichtet von Rüge des Senders

Nach fast eineinhalb Jahren Abstinenz steht Helene Fischer wieder vor den TV-Kameras. Nach ihrem Auftritt am Samstag bei der „Ein Herz für Kinder“-Spendengala war die Schlager-Queen auch am Sonntag beim RTL-Jahresrückblick „2020! Menschen, Bilder, Emotionen“ zu Gast. Allerdings gab es auch Ärger rund um Helene Fischers Sensations-Rückkehr.

Eine gewisse Mitschuld daran trägt Show-Moderator Günther Jauch. Der hatte nicht nur mit der Anmoderation von Helene Fischers ersten Auftritt in der Sendung bei den Fans für Unverständnis und Verstimmung gesorgt. Mit einer Aktion im Rahmen des Gesprächs mit dem Musik-Star zog er auch noch den Ärger des Senders auf sich.

Helene Fischer war am Sonntag im RTL-Jahresrückblick zu Gast.

Helene Fischer im RTL-Jahresrückblick: Sender rügt Jauch während der Show

Selbstverständlich gehörte Helene Fischers Comeback zu den Highlights der Show. Erst performte die Sängerin das Lied „Never Enough“, dann begab sie sich in den Talk mit Jauch. Später in der Show schmetterte sie dann noch gemeinsam mit „The Voice of Germany“-Coach Rea Garvey den Song „Hallelujah“. Nach der zweiten Gesangs-Performance überreichte Günther Jauch der Star-Sängerin einen Blumenstrauß. Dabei wurde der Moderator plötzlich ernst und erzählte, was abseits der Kamera zuvor passierte.

„Wir wurden eben gerügt“, berichtet der Showmaster, dass es Ärger vom Sender gegeben habe. Der Grund für die ernsten Worte: Ähnlich wie ihre Fans hatte Jauch sich vielleicht ein bisschen zu sehr über Helene Fischers TV-Rückkehr gefreut - und dabei nicht mehr so ganz auf den wegen der Corona-Pandemie geltenden Mindestabstand von 1,5 Metern geachtet. Die beiden seien sich „bei unserer ersten Begegnung zu nahe gekommen“, erklärte Jauch den Zuschauern.

Helene Fischer feiert TV-Comeback bei Günther Jauch: Fans beschweren sich via Twitter

Tatsächlich hatten Jauch und Fischer während ihres Talks lediglich einen Abstand von etwa einem Meter zueinander gehalten. Auch den Fans war dies natürlich aufgefallen. „Herr Jauch, Abstand zu Frau Fischer bitte“, schrieb ein Zuschauer während der Sendung auf Twitter. Auch den Verantwortlichen des Senders entging der Fauxpas natürlich nicht, weshalb RTL Jauch auch noch während der Sendung auf den Fehler hinwies.

Die Blumenstrauß-Übergabe gelang den beiden dann wieder Corona-konform. Jauch hielt dem Schlager-Star extra eine Vase hin, aus der Helene Fischer sich dann ihr Präsent selbstständig herausnahm. Und vom Rüge-Hinweis ließ die Sängerin sich ihr Comeback nicht verderben, nahm den Vorfall mit einem Grinsen zur Kenntnis. (han)

Rubriklistenbild: © Screenshot: TVNOW

Auch interessant

Kommentare