S-Bahn-Chaos: Polizeieinsatz an der Hackerbrücke

S-Bahn-Chaos: Polizeieinsatz an der Hackerbrücke

Abschied vom Akustik-Sound

Das sagen "Mumford & Sons" zur Album-Kritik

+
Marcus Mumford ist einer der Mitglieder von "Mumford & Sons"

Berlin  - Die britische Band "Mumford & Sons" versucht die Kritik und das Rätselraten in der Öffentlichkeit über ihr neues Album zu ignorieren.

„Es ist schwierig, weil die Leute es noch nicht gehört haben, deshalb waren die Spekulationen hart“, sagte Bandmitglied Ben Lovett der Deutschen Presse-Agentur. Die vier Musiker um Frontmann Marcus Mumford waren als Folk-Rock-Band bekanntgeworden. Auf der neuen Platte „Wilder Mind“, die am Freitag (1.5.) erscheint, haben sie sich von Akustik-Instrumenten verabschiedet, die den Sound der Erfolgsalben ausmachten. Das hatte bereits nach Erscheinen der ersten Single-Auskopplung „Believe“ Verwunderung und Kritik ausgelöst.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

"Ein Herz für Kinder": Viele Stars und 17,5 Millionen Euro
"Ein Herz für Kinder": Viele Stars und 17,5 Millionen Euro
ESC-Gewinner Salvador Sobral hat ein neues Herz bekommen
ESC-Gewinner Salvador Sobral hat ein neues Herz bekommen
Nach Schlaganfall: Musiker Chris Rea bricht auf der Bühne zusammen
Nach Schlaganfall: Musiker Chris Rea bricht auf der Bühne zusammen
Neil Young versteigert Oldtimer und Modelleisenbahn
Neil Young versteigert Oldtimer und Modelleisenbahn

Kommentare