1. tz
  2. Stars

Schauspieler Samuel E. Wright ist tot – er sang einen der besten Disney-Filmsongs

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Samuel E. Wright Has Passed Away at 74
Samuel E. Wright verstarb im Alter von 74 Jahren © IMAGO

Samuel E. Wright ist mit 74 Jahren verstorben. Der Schauspieler lieh der Original-Rolle der Krabbe Sebastian in „Arielle, die Meerjungfrau“ seine Stimme.

New York – Samuel E. Wright (†74) wurde für seine Schauspielerei zweimal für den Tony nominiert und ist nun nach einer jahrelangen Krebserkrankung im Alter von 74 Jahren verstorben. Am Montag (24. Mai) sei Wright friedlich in seinem Zuhause in Walden, New York, von uns gegangen. Dies bestätigte seine Tochter Dee dem Hollywood Reporter. Der 74-Jährige habe nach drei Jahren den Kampf gegen Prostatakrebs verloren. Am bekanntesten wurde der Schauspieler durch den Disney-Film „Arielle, die Meerjungfrau“, in dem er Krabbe Sebastian seine Stimme lieh. In dieser Rolle performte Wright sowohl „Under the Sea“ (zu deutsch: „Unter dem Meer“) als auch „Kiss the Girl“ (zu deutsch: „Küss sie doch“), die beide für den Oscar in der Kategorie Bester Filmsong nominiert wurden. „Under the Sea“ gewann den Oscar als Bester Filmsong schließlich. In den darauffolgenden Jahren nahm Samuel E. Wright als Krabbe Sebastian weitere Songs für „Walt Disney Records“ auf. 

„Sam liebte es zu entertainen“

Aber der Schauspieler feierte außerdem Erfolge am Broadway. Sein Debüt gab Wright bereits 1971 in „Jesus Christ Superstar“ und verkörperte Mufasa in „König der Löwen“ 1997, wofür er seine zweite Tony-Nominierung einheimsen konnte. Die erste verdiente sich der Schauspieler im Jahr 1984 im Musical „The Tap Dance Kid“. Auch in Filmen und Serien war Sam zu sehen. So spielte er 1988 die Jazz-Legende Dizzy Gillespie im Film „Bird“ von Clint Eastwood und war in Gastrolle in berühmten Sitcoms wie die „Bill Cosby Show“, „Spence For Hire“, „All My Children“ oder „Jonny Zero“ zu sehen.

Der Schauspieler hinterlässt seine Ehefrau Amanda Wright, mit der im Juni 49 Jahre verheiratet wäre und die gemeinsamen Kinder Keely, Dee und Sam. Die Stadt Montgomery, in der Sam und seine Familie ein Zuhause fanden, trauert via Facebook um den Schauspieler. Er habe es geliebt zu unterhalten, es geliebt Menschen zum Lächeln zu bringen und er habe es geliebt zu lieben, heißt es in dem Beitrag. 

Auch interessant

Kommentare