Die Alben von Sarah Connor

Sarah Connor: Alle Alben der Pop-Sängerin auf einen Blick

Mit über 7 Millionen verkauften Tonträgern ist Sarah Connor eine der erfolgreichsten deutschen Musikerinnen.
+
Mit über 7 Millionen verkauften Tonträgern ist Sarah Connor eine der erfolgreichsten deutschen Musikerinnen.

Bereits Sarah Connors Debütalbum war ein voller musikalischer und kommerzieller Erfolg. Seitdem ist Sarah eine der fleißigsten und erfolgreichsten Musikerinnen.

  • Sarah Connor hat in ihrer bisherigen Karriere mehr als sieben Millionen Tonträger verkauft.
  • Die Sängerin hat bislang neun Studioalben und drei Livealben veröffentlicht.
  • Ihr erfolgreichstes Album ist „Muttersprache“, ihr erstes auf Deutsch gesungenes Album.

Delmenhorst - Sarah Connor ist eine der erfolgreichsten Sängerinnen und Musikerinnen Deutschlands. In ihrer bisherigen Karriere verkaufte sie mehr als sieben Millionen CDs und andere Tonträger. Bereits ihre Single „From Sarah with Love“ und ihr erstes Album „Green Eyed Soul“ waren große musikalische und kommerzielle Erfolge. Ihr bislang größter Erfolg gelang Connor mit der Veröffentlichung ihres achten Studioalbums „Muttersprache“, ihr erstes auf Deutsch gesungenes Album. „Muttersprache“ verkaufte sich über eine Million Mal und wurde alleine in Deutschland elffach mit dem Gold-Status ausgezeichnet. Sarah Connor kommt aus Delmenhorst, dass, wie Google Maps zeigt, unmittelbar an Bremen angrenzt.

Sarah Connor: Das Debütalbum

Bereits mit ihrer Debütsingle „Let’s Get Back to Bed – Boy!“ schaffte Sarah Connor den musikalischen Durchbruch. Die im Mai 2001 veröffentlichte Single gelangte in vier Ländern in die Top 10 der Charts und stieg in den wichtigen britischen Single-Charts auf Platz 16 ein. Vom Musikseder VIVA wurde die Sängerin mit dem Comet in der Kategorie Newcomer National ausgezeichnet. Die dritte Single „From Sarah with Love“ war Sarah Connors Aufstieg in den Musik-Olymp. Sie stieg an die Spitze der deutschen Singlecharts. Die dreifach mit Gold ausgezeichnete Single stellt bis heute Connors erfolgreichste Single-Auskopplung dar.

Drei Wochen nach „From Sarah with Love“ erschien das Debütalbum der deutschen Musikerin, das den Titel „Green Eyed Soul“ trug. Es stieg direkt auf Platz drei der deutschen Albumcharts ein und erreichte innerhalb einer Woche Goldstatus. „Green Eyed Soul“ verkaufte sich bis heute über eine halbe Million Mal. Im Jahr 2002 ging Sarah Connor mit ihrem neuen Album auf Tournee, die sie durch 15 Städte in Deutschland, Österreich und der Schweiz führte.

Sarah Connor: Alben der Folgejahre

Die Diskografie von Sarah Connor nach „Green Eyed Soul“ ist wie folgt:

  • „Unbelievable“ im Jahr 2002
  • „Key to My Soul“ im Jahr 2003
  • „Naughty but Nice“ im Jahr 2005
  • „Soulicious“ im Jahr 2007
  • „Sexy as Hell“ im Jahr 2008
  • „Real Love“ im Jahr 2010“

Unbelievable“ und „Key to My Soul“ waren zwar ebenfalls kommerzielle Erfolge, konnten aber nicht mehr an den großen Erfolg ihres Debütalbums heranreichen. „Unbelievable“ schaffte es lediglich auf Platz 10 der deutschen Albumcharts. „Key to My Soul“ erreichte Platz 8. Beide Alben verkauften sich in den Folgejahren je über 200.000 Mal. „Unbelievable“ wurde in Deutschland mit dem Goldstatus geehrt. „Naughty but Nice“ wurde hierzulande sogar mit Platin ausgezeichnet.

Auch nach ihren ersten drei Alben veröffentlichte Sarah Connor im Zweijahrestakt neue Studioalben. Mit ihrem vierten Studioalbum „Naughty But Nice“ konnte die Sängerin den Erfolg Ihres Erstlingswerks wiederholen und schaffte es abermals auf Platz 1 der deutschen Albumcharts. Das Album wurde mit Platin ausgezeichnet. Auch die Alben „Soulicious“, „Sexy as Hell“ und „Real Love“ erreichten Platzierungen in den Top 10 der heimischen Albumcharts.

Sarah Connor: Letzte Alben

Die beiden letzten Studioalben von Sarah Connor erwiesen sich als Chart-Stürmer und kommerzielle Mega-Erfolge. „Muttersprache“ wurde 2015 veröffentlicht und ist mit über einer Million Verkäufe das bislang meistverkaufte Album der deutschen Sängerin und Musikerin. Besonderheit von „Muttersprache“ ist, dass es sich dabei um Connors erstes in deutscher Sprache veröffentlichte Album handelt. Alle zuvor produzierten Alben wurden von der Sängerin aus Delmenhorst in englischer Sprache eingesungen. Das Album hielt sich in den deutschsprachigen Ländern viele Wochen in den Charts und setzte sich sowohl in Deutschland als auch der Schweiz an deren Spitze. „Muttersprache“ wurde in Deutschland elffach mit Gold ausgezeichnet. In Österreich erhielt das Werk Doppel-Platin.

Auch Sarah Connors letztes Studioalbum namens „Herz Kraft Werke“ war ein Riesenerfolg. Ihr neues Album, das 2019 veröffentlicht wurde, erklomm in Deutschland und Österreich die Spitze der Albumcharts und wurde bislang fast eine halbe Million Mal verkauft. Sowohl von „Muttersprache“ als auch von „Herz Kraft Werke“ wurden Livealben produziert.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare