1. tz
  2. Stars

„Viele haben mir davon abgeraten“: Sarah Engels stolz, dass sie wieder eigenen Nachnamen trägt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jonas Erbas

Kommentare

Die Sängerin Sarah Engels steht beim 26. RTL-Spendenmarathon im Studio, daneben ein Screenshot ihrer Instagram-Story (Fotomontage)
Sarah Engels offenbarte auf Instagram, wie glücklich sie sei, dass sie wieder ihren eigenen Nachnamen trage (Fotomontage) © Henning Kaiser/dpa/picture alliance & Screenshot/Instagram/Sarah Engels

Seit der Hochzeit mit Julian Büscher im Mai 2021 trägt Sarah Engels wieder ihren eigenen Nachnamen. Nun verriet die Schlager- und Popsängerin, wie froh sie inzwischen darüber ist, nicht mehr Lombardi zu heißen – und das, obwohl man ihr „aus beruflicher Sicht“ von dieser Entscheidung abgeraten hatte.

Köln - Acht Jahre lang, nämlich von 2013 bis 2021, trug Sarah Engels (29) den Nachnamen ihres Exmannes Pietro Lombardi (29), von dem sie sich 2016 nach drei Jahren Ehe wieder trennte. Im Mai vergangenen Jahres gab die Schlager- und Popsängerin dann schließlich ihrem Freund Julian Büscher (28) das Ja-Wort, der – genau wie auch die 29-Jährige selbst – seitdem Engels heißt.

Auf Instagram sprach die „Deutschland sucht den Superstar“-Zweite von 2011 nun offen über den Namenswechsel und zeigte sich überglücklich darüber, vor rund einem Jahr diese Entscheidung getroffen zu haben – und das, obwohl man ihr „aus beruflicher Sicht“ davon abgeraten hatte. Extratipp.com* von IPPEN.MEDIA berichtet.

Schlager: Sarah Engels froh, nicht mehr Lombardi zu heißen – „Zu mir selbst gefunden“

Sarah Engels ist erleichtert: Jüngst hat die Musikerin ihre neue Single „Gebe nicht auf“ präsentiert und damit einmal mehr die Herzen ihrer Fans im Sturm erobert. In ihrer Instagram-Story wandte sich die zweifache Mutter nun an ihre Follower, um sich für die positive Resonanz zu bedanken und erklärte dabei, wie viel ihr diese Nummer persönlich bedeute. Der Song ist eng mit ihrem eigenen Werdegang verknüpft.

Sie sei „unfassbar stolz“ darauf, dass sie „tatsächlich nie aufgegeben“ habe, zeigte sich die Schlager- und Popsängerin emotional in dem sozialen Netzwerk. Gerade in den vergangenen Monaten habe sie „mehr und mehr mit der Zeit“ zu sich selbst gefunden, offenbarte Sarah Lombardi und verriet weiter: „[Ich bin] stolz, dass ich wieder Sarah Engels heiße, dass wir als Familie jetzt Engels heißen, dass ich mich diesen Schritt getraut habe.“

In ihrem Umfeld kam der geplante Namenswechsel von Lombardi zurück zu Engels nicht bei allen gut an, wie sie nun offenbarte: „Viele haben mir davon abgeraten, auch aus beruflicher Sicht.“ Der 29-Jährige selbst geht es mit dieser Entscheidung allerdings richtig gut. Inzwischen wurde der Name auch in älteren Veröffentlichungen, unter anderem auf Spotify, angepasst. Die Zeiten der Sarah Lombardi sind damit wohl endgültig passé. *extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare