Wettkampf-Romantik

Bei Lombardi und Verlobten Julian Büscher gibt es Revanche

Die ehrgeizige Sarah Lombardi musste an Weihnachten richtig einstecken. Die Stunde der Revanche hat für Verlobten Julian Büscher geschlagen.

  • Sarah Lombardi (28) und Julian Büscher (27) feierten dieses Jahr Weihnachten erstmalig gemeinsam in Dülmen.
  • An den Feiertagen musste die ehrgeizige Sarah eine Niederlage nach der anderen einstecken. Spieleabende liegen der „The Masked Singer“-Siegerin scheinbar nicht so.
  • Bei einem Home-Workout nach dem ganzen Weihnachtsessen konnte Lombardi sich für eine Revanche vorbereiten.

Dülmen – Sarah Lombardi (28) und Julian Büscher (27) können sich derzeit vor gemeinsamen Glücksmomenten kaum retten. Erst die Verlobung im November - Sarah denkt bereits über Kinder mit dem Zukünftigen nach - und nun das erste gemeinsame Weihnachtsfest mit Sohn Alessio (5) bei Familie Büscher in Dülmen. Besser kann es wohl kaum werden. Doch für die DSDS-Finalistin hätte es wirklich besser laufen können, denn die 28-Jährige musste an Weihnachten ganz schön einstecken. Was war denn da los, Sarah?

Zusammen mit den zukünftigen Schwiegereltern und Schwager Jendrik Büscher vertrieben sich Sarah, die gerade erst ein peinliches Video veröffentlichte, und ihr Julian die besinnliche Zeit mit Spieleabenden. Nach all den Siegen bei „Dancing on Ice“ (Sat.1), „The Masked Singer“ (ProSieben) und dem starken Comeback bei „Ninja Warrior Germany“ (RTL) konnte die ehrgeizige Sarah hierbei wohl nicht überzeugen und musste eine schmerzliche Niederlage einstecken. Nach eigener Aussage in ihrer Instagram-Story sollte es Revanche geben, denn Julian Büscher habe nur gewonnen, weil er geschummelt habe und Lombardi habe ihn gewinnen lassen, denn der eigentliche Grund für seinen Sieg wäre, dass die Musikerin ihm ihr Leben schenkte. Die Ironie der Aussage scheint auch ihr Verlobter entzückend zu finden und antwortet, er würde ihr täglich sein Leben schenken. Trotz Wettkampf bleibt die Romantik nicht auf der Strecke.

Glückte Sarah Lombardi die Revanche?

Für die nächste Spielerunde bereitete Sarah sich mit den Büscher-Bruder in einem Home-Workout vor und nahm ihre Follower in ihrer Instagram-Story mit. Da sollte die hübsche Sängerin, die eine eklige Sammelleidenschaft ihres Liebsten verriet, doch ausgepowert sein, um dem neuen Versuch eines Sieges ins Auge zu blicken. Aber auch die Revanche blieb erfolglos. Dieses Mal spielte das Pärchen in einem Team und musste erneut eine bittere Niederlage einstecken.

Sarah Lombardi musste an Weihnachten ganz schön einstecken

Julian Büscher ließ es sich nicht nehmen, seine Liebste in seiner Instagram-Story mit der erneuten Niederlage aufzuziehen, worauf Sarah konterte, dass der Kicker genau so wenig könne wie sie. Die Verliebten betitelten sich in der Story als „Verlierer-Team“, aber die ehrgeizige DSDS-Finalistin versuchte sich trotzdem aus der Affäre zu ziehen und sagte, dass es sich vielleicht um ihre Zwillingsschwester handelte. Da wird Sarah wohl noch ein bisschen üben müssen bis zur nächsten Spielerunde. Vielleicht klappt es ja dann beim nächsten Weihnachtsfest mit der Revanche.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa | Christian Charisius

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare