Zwei Millionen Follower

Jan Böhmermann hat Angst vor Twitter 

Jan Böhmermann, TV-Entertainer, nimmt am Unternehmensgründer- und Investorentreffen Bits & Pretzels teil
+
Jan Böhmermann: Macht sei ihm „unheimlich“

Jan Böhmermann hat zwei Millionen Follower auf Twitter. Doch genau das, macht dem Satiriker Angst. Wie gefährlich ist die Plattform wirklich?

  • Jan Böhmermann (39) hat über zwei Millionen Follower auf Twitter.
  • Der Satiriker gab jetzt in einem ’SZ’-Interview zu, dass ihm seine Twitter-Macht mittlerweile unheimlich ist.
  • Der Moderator brachte kürzlich ein Twitter-Tagebuch heraus. In seinem Buch verriet Böhmermann, dass er bereits 14.000 Accounts blockiert hat.

Köln – Der Satiriker Jan Böhmermann (39) gab zu, dass er manchmal Angst vor Twitter hat. In einem Interview mit der ’Süddeutsche Zeitung’ verriet Böhmermann, dass ihm die Macht auf Twitter „unheimlich“ sei. Der Fernsehmoderator hat über zwei Millionen Follower und die alleinige Kontrolle über seinen Account. Obwohl im Vergleich zu Social Media-Giganten wie Instagram oder Facebook weniger Menschen aktiv auf Twitter sind, gilt die Plattform schon lange als ein Indiz für öffentliche Meinungen – ganz besonders wichtig für den Journalisten und Satiriker Jan Böhmermann. In seinem ’SZ’-Interview warnt der Moderator davor, .

Der 39-Jährige warnt im ‚SZ’-Interview davor, die Macht von Twitter zu unterschätzen, und erklärt, dass wir Twitter als Realität akzeptieren und lernen müssen damit umzugehen. Er sagte außerdem, dass Twitter schon lange relevant sei und wegsiehen oder kleinreden niemandem helfe. In seinem Buch ’Gefolgt von niemandem, dem du folgst’, ein Twitter-Tagebuch von 2009-2020, hat Böhmermann eine Auswahl seiner Twitter-Tweets festgehalten.

 Twitter ist die Realität, aber es gibt eine Wechselwirkung

In dem Interview erklärte der Satiriker auch, dass man Twitter zwar nicht mit der echten Welt verwechseln dürfe, aber sich der Wechselwirkungen trotzdem bewusst sein muss. Laut Böhmermann nutzen zwar nur etwa fünf Prozent der Deutschen aktiv Twitter, doch es komme vor allem darauf an, wer Twitter benutze. Denn meistens sind es Menschen die im Journalismus, der Politik oder in leitenden Funktionen tätig sind. Jan Böhmermann stellt mittlerweile fest, dass seine Twitter-Tweets Bewegungen auslösen, die in der Welt spürbare Auswirkungen haben. Genau das, ist dem ’Neo Magazin Royale’-Moderator nicht ganz geheuer.

Er ist sich bewusst, dass eine Reichweite von über 2 Millionen Menschen ohne redaktionelle Kontrolle kein Dauerzustand sein kann. Vor allem auf Twitter kommt es zu dem immer wieder zu heftigen Auseinandersetzungen und Kritik. Jan Böhermann beschrieb in seinem Buch, dass er bereits knapp 14.000 Twitter-Accounts blockiert hat. Die Funktion würde er seit Dezember 2015 ausgiebig benutzen, denn in dem Jahr zeigte sich seiner Meinung nach der Hass, der schon lange in dem Medium schlummerte. Glücklicherweise scheint Böhmermann sich seiner Verantwortung bewusst zu sein, Angst vor seiner Twitter-Macht ist also ein gutes Zeichen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare