Standpauke von Mama

„Schäm dich!“: Giovanni Zarrellas Mama macht Schlagersänger klare Ansage

Clementina Zarrella beim Auftritt ihres Sohnes Giovanni Zarrella live im Kulturgarten in der Bonner Rheinaue. Giovanni Zarrella während der ARD - Unterhaltungsshow Immer wieder Sonntags am 20.06.2021 im Europapark Rust. (Fotomontage)
+
giovanni-zarrella-mutter-schaem-dich-standpauke.jpg

Giovanni Zarrella bekommt eine Standpauke von seiner Mama. Sie macht ihm eine klare Ansage: „Schäm dich!“

Köln – Giovanni Zarrella (43) war nicht immer so zielstrebig und erfolgreich wie heute. Er hat sogar seit kurzem seine eigene Show „Die Giovanni Zarrella Show“ (ausgestrahlt am 11. September). Zu verdanken, dass er heute im Leben dort steht, wo er ist hat er zum Großteil auch seiner Mama Clementina (63). „La Famiglia“ – eine verschworene Gemeinschaft, die laut, riesig und liebevoll ist.

Italienische Familien haben einen besonderen Zauber und italienische Mamas sowieso. Giovanni Zarrella verrät: „Mama geht über alles“. Er möchte seine Mutter stolz machen: „Ich könnte es schwer ertragen, sie zu enttäuschen. Ich möchte, dass sie stolz auf mich ist …“, teilte der 43-Jährige mit. 

Da seine Mama Clementina eine ganz bedeutende Position in seinem Leben einnimmt ist sie auch die Person, die bei Konflikten mit ihrem Sohn kein Blatt vor den Mund nehmen muss. Sie ist immer schonungslos ehrlich. Zum Glück, denn es ist ungewiss ob Giovanni ohne seine Mama überhaupt in seinem Leben so weit gekommen wäre.

Giovanni beichtet: „Sie hat mich in meiner Bro’Sis-Zeit einmal zu Hause mit einer Kreditkartenabrechnung erwartet und mir so eine Standpauke gehalten, wie ich sie zuvor noch nie erlebt habe! “Das gab wohl mächtig Ärger für den jungen Giovanni.

Giovanni? Schäm dich! 

Nachdem Clementinas Sohn feiern war und in einem Club in München mehrere Tausend Euro für Getränke bezahlt hatte, stand eine mächtige Standpauke an. „Weißt du eigentlich, wie lange ich und dein Papa dafür in der Pizzeria arbeiten müssen, Giovanni? Schäm dich!‘, hat sie gesagt. Das war mir eine Lehre. Ich habe seit diesem Tag sehr viel mehr auf mein Geld geachtet, es nie wieder zum Fenster rausgeworfen!“, waren die Worte von Giovannis Mama. Das ist Giovanni wohl eine Lektion fürs Leben gewesen. 

Seitdem geht Giovanni wohl bedachter mit Geld um und Mama Clementina hat natürlich noch immer ein Auge auf Giovannis Ausgaben. „Mama weiß, was ich verdiene, und sagt mir, wenn sie denkt, dass ich mehr verdient hätte!“, berichtet Giovanni und das ist wohl auch gut so. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Giovanni hat mit Sicherheit mit dieser Lektion für sein Leben gelernt. 

Auch interessant

Kommentare