Trauer in Hollywood!

Die US-Schauspielerin Carol Arthur ist tot - elf Jahre lang kämpfte sie gegen Alzheimer

Carol Arthur mit ihrem Sohn David Delouise
+
Carol Arthur mit ihrem Sohn David Delouise

Die Darstellerin wurde in den 1970er Jahren mit Mel Brooks’ Filmen wie „Der wilde wilde Westen“ oder „Robin Hood: Helden in Strumpfhosen” berühmt.

  • Große Trauer um Carol Arthur! Die Filmschauspielerin ist am vergangenen Sonntag im Alter von 85 Jahren gestorben - vor allem durch Mel Brooks’ Projekte wurde sie weltberühmt.
  • Vor elf Jahren bekam sie die Diagnose Alzheimer und lebte seit 2015 in einem Pflegeheim in Los Angeles - dort hat sie den Kampf gegen die Krankheit nun verloren.
  • Sowohl Carols Sohn als auch Regisseur Mel Brooks nehmen Abschied.

Los Angeles – Traurige Nachrichten aus Hollywood: Die Schauspielerin Carol Arthur ist mit 85 Jahren verstorben. Arthur feierte in den 1970er Jahren vor allem mit Filmen wie „Der wilde wilde Westen“ oder „Robin Hood: Helden in Strumpfhose”, die sie mit Mel Brooks, der zur US-Wahl aufgerufen hat, drehte, große Erfolge und schaffte dadurch auch den internationalen Durchbruch. Nun müssen sich Fans und Weggefährten für immer von der Schauspielerin verabschieden. Vom Tod des Filmstars berichtete unter anderem “The Hollywood Reporter”. Demnach hat Arthur den jahrelangen Kampf gegen Demenz verloren und ist am vergangenen Sonntag (1. November) in Los Angeles gestorben. Vor elf Jahren hatte sie die niederschmetternde Diagnose bekommen. Seit 2015 lebte sie in einem Pflegeheim in Los Angeles, wo sie nun auch ihre letzte Ruhe fand. Ihr Sohn, David DeLuise, nimmt in einem bewegenden Beitrag auf seinem Account auf Instagram Abschied von seiner geliebten Mutter. Darin dankte er ihr, dass sie die beste Mutter der Welt sei. Jetzt sei sie frei. Weiter schreibt David, dass er seine Mutter sehr vermissen und für immer lieben werden. Sie solle seinem Papa einen Kuss von ihm geben. Carols Ehemann, der Komiker Dom DeLuise, ist bereits 2009 an Nierenversagen verstorben - in dem Jahr, in dem Carol ihre Alzheimer-Diagnose bekam. Die beiden gaben sich 1965 das Ja-Wort und waren bis zu Doms Tod verheiratet. Die Darstellerin hinterlässt drei Söhne und mehrere Enkelkinder.

Auch ihr guter Freund, der Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur Mel Brooks erwies seiner langjährigen Freundin die letze Ehre. Es sei traurig zu hören, dass Carol Arthur verstorben ist. Sie sei so großartig in „Der wilde wilde Westen” als Lehrerin Harriett Johnson gewesen. Sie werde vermisst werden, schreibt der 94-Jährige auf Twitter.

Erste Projekte machte Carol Arthur mit ihrem Ehemann

Carol Arthur wurde am am 4. August 1935 in Hackensack, New Jersey geboren. Ihren späteren Ehemann und Schauspieler Dom DeLuise lernte sie 1964 während der Arbeit an Theaterproduktionen kennen. Die beiden heirateten ein Jahr später.

Carol Arthur und ihr Ehemann Dom DeLuise waren vor und hinter der Kamera ein Team: Ihre ersten schauspielerischen Auftritte hatte Arthur als sie in 10 Episoden der „Dom DeLuise Show“ 1968 und in fünf Episoden von „It Takes Two“ 1969 auftrat. Ihre letzte Rolle war 2004 als Gaststar in der Fernsehserie “Eine himmlische Familie” als Gertrude Fleming. Danach wurde es ruhig um die Schauspielerin.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare