1. tz
  2. Stars

„Plötzlich hing mein rechter Mundwinkel runter“: G.G. Anderson muss wegen Gesichtslähmung TV-Shows absagen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jonas Erbas

Kommentare

Kurz vor Weihnachten erlebte G.G. Anderson einen echten Schock: Urplötzlich konnte der Schlagerstar nicht mehr richtig reden, sein rechter Mundwinkel hing schlaff herab – der 72-Jährige hatte eine Gesichtslähmung erlitten. Nun erklärt er, wie es nach der Erkrankung weitergehen soll.

Eschwege - Die Weihnachtszeit war für G.G. Anderson (72) im vergangenen Jahr wohl weniger besinnlich als erhofft: Kurz vor dem Fest der Liebe musste der Schlagersänger nämlich einen gesundheitlichen Rückschlag hinnehmen.

Beim Essen merkte der 72-Jährige, dass er nicht mehr richtig kauen oder sprechen konnte. Seine rechte Gesichtshälfte schien nicht mehr ganz funktionsfähig – und schnell herrschte Gewissheit: Er hatte eine rechtsseitige Gesichtslähmung erlitten. Nun spricht er offen darüber, wie er sich ins Leben und damit auch auf die Bühne zurückkämpfen möchte. Extratipp.com* von IPPEN.MEDIA berichtet.

Schlager: G.G. Anderson erleidet rechtsseitige Gesichtslähmung – „Das Sprechen fiel mir schwer“

„Ich saß kurz vor Weihnachten beim Essen und plötzlich hing mein rechter Mundwinkel runter. Ich konnte nicht mehr kauen und bekam das rechte Auge nicht mehr zu. Auch das Sprechen fiel mir schwer“, erinnert sich G.G. Anderson in einem Interview mit Bild.de an jenen schicksalhaften Tag vor wenigen Wochen, an denen bei ihm eine Nervenentzündung im Gesicht – und damit eine Gesichtslähmung – diagnostiziert wurde.

Die Erkrankung bringt auch den Zeitplan des Schlagersängers durcheinander. Der wollte demnächst im TV eigentlich sein neues Album „Wenn in Santa Maria“ vorstellen, muss nun jedoch vorerst alle Termine absagen: „Ich kann da unmöglich singen, sonst denken die Leute, ich komme aus der Geisterbahn.“

Doch ganz so schlimm hat es den 72-Jährigen nicht getroffen, wie er weiter verrät: „Die Ärzte haben mir versprochen, dass ich in ein paar Wochen wieder normal aussehe und im März auf Tour gehen kann“, so G.G. Anderson, der für sein Comeback unter anderem mit einem Logopäden das Sprechen übt und täglich Gesichtsmassagen erhält. Er bleibt kämpferisch: „Ich habe schon einige Krankheiten weggesteckt – ich werde auch diese besiegen!“ *extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare