„Ich liebe es extrem“

Beatrice Egli gerät bei einem Musiker-Kollegen völlig ins Schwärmen - „Das macht ihn gerade so hübsch“

Beatrice Egli hat in einem Interview intime Details preisgegeben. Die Schlagersängerin schwärmt von einem Musiker-Kollegen.

  • Beatrice Egli ist mit ihrem neuen Album „Bunt“ in den deutschen Charts.
  • Passend zum Albumtitel hat sich die Blondine einem Farbtest gestellt und extreme Fragen beantwortet.
  • Die Schlagersängerin würde Ed Sheeran den Roten Teppich ausrollen.

Köln - Beatrice Egli schwebt auf einer Erfolgswelle und lässt ihre Fans auf Instagram regelmäßig an ihrem bunten Leben teilhaben. Passend dazu ist ihr aktuelles Best-of-Album „Bunt“, mit dem sie gerade erst in den den Top fünf der deutschen Charts gelandet ist.

Der RTL-Podcast „Raw and Uncut“ nahm das zum Anlass und machte mit der Schlagersängerin passend zum Albumtitel einen Farbtest. Hat Beatrice Egli schon mal BLAU gemacht? Für was vergibt sie die GELBE Karte? Und wann hat sie das letzte Mal gefeiert, bis die Wolken wieder LILA waren?

Beatrice Egli als „kleine Partymaus“ - „Bin hemmungslos von Natur aus“

„Hast du während der Schulzeit schon mal blau gemacht?“, stellt Moderatorin Steffi Brungs die erste Frage. „Ja“, gibt Egli zu, schiebt aber direkt hinterher: „Ganz selten.“ Sie habe sogar die Unterschrift für ihre Brüder gefälscht. Erst kürzlich lüftete die Schlagersängerin ein dunkles Geheimnis aus ihrer Schulzeit. Die Gelbe Karte würde die Blondine für Lügen vergeben. „Dafür würde ich sogar eher die Rote Karte ziehen, ein No-go!“ Auch Respektlosigkeit missfällt der 32-Jährigen.

„Wann hast du das letzte mal gefeiert, bis die Wolken wieder lila waren?“, lautet die nächste Frage. „Das gibt es oft“, erklärte Egli. Bei der Nachfrage, ob sie eine kleine Partymaus sei, kann Egli ihr Lachen nicht zurückhalten. „Ja, obwohl ich gar kein Alkohol trinke, bin ich immer diejenige, die auf den Tischen tanzt und voll abgeht. Ich bin hemmungslos von Natur aus“, verrät die Blondine.

Beatrice Egli würde Ed Sheeran den Roten Teppich ausrollen

Auch die Corona-Pandemie scheint die Schlagersängerin zu beschäftigen. „Was wäre für dich der Goldene Käfig, wo fühlst du dich eingesperrt?“ will Brungs wissen. „Ich finde wir haben ihn gerade gehabt, als die Grenzen zu waren. Ich liebe die Schweiz, aber ich konnte nicht raus“, antwortet Egli. Dann wird sie ein wenig nachdenklich. „Das Wort Freiheit hat in den letzten Monaten nochmal einen neuen Sinn bekommen. Nicht Reisen zu können, das ist schon hart.“

„Welchem Star würdest du denn gerne mal den Roten Teppich ausrollen?“ fragt die Moderatorin. „Ed Sheeran“, antwortet Egli wie aus der Pistole geschossen. „Viele finden ja, dass das kein Hübscher ist. Aber ich finde, das macht ihn gerade so hübsch. Dass er ein Mann ist, der so besonders ist und nicht aussieht wie alle anderen Schema F“, schwärmt Egli. Das Vergnügen mit dem rothaarigen Singer-Songwriter aus England hatte die Schweizer Blondine allerdings noch nicht. Sheeran ist erst vor Kurzem zum ersten Mal Vater geworden.

Rubriklistenbild: © Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa

Auch interessant

Kommentare