1. tz
  2. Stars

„Nicht reingelassen“: Florian Silbereisen schlich sich auf Klassenfahrt zum Moulin Rouge

Erstellt:

Von: Jonas Erbas

Kommentare

DSDS-Juror und Schlagerstar Florian Silbereisen, daneben das Moulin Rouge in Paris (Fotomontage)
Florian Silbereisen verriet bei „Deutschland sucht den Superstar“, dass er sich auf Klassenfahrt nachts zum berühmt-berüchtigten Pariser Varieté Moulin Rouge geschlichen habe (Fotomontage) © Ian Langsdon/dpa & Screenshot/RTL/Deutschland sucht den Superstar

Als Schüler hatte es Florian Silbereisen faustdick hinter den Ohren: Der Schlagerstar schlich sich auf Klassenfahrt zum Moulin Rouge, wie er bei „Deutschland sucht den Superstar“ verriet. Sein nächtlicher Ausflug endete allerdings an der Tür des berühmt-berüchtigten Varietés.

Köln - Bei „Deutschland sucht den Superstar“ ging es am Samstagabend (23. April) unter dem Motto „Movie Night“, bei dem die DSDS-Kandidaten bekannte Filmsongs sangen, um den Einzug ins Halbfinale. Mit einer feurigen Performance zu „Lady Marmalade“ aus dem Musicaldrama „Moulin Rouge“ (2001) heizte Favoritin Melissa Turan der Jury um Schlagerstar Florian Silbereisen ordentlich ein. Der 40-Jährige ließ sich bei seiner Kritik dann zu einer Anekdote aus seiner Jugend hinreißen – damals wollte er dem Pariser Varieté selbst einen Besuch abstatten!

„Moulin Rouge“-Nummer heizt DSDS-Jury ein – Schlagerstar Florian Silbereisen plante Varieté-Besuch

Was für ein Auftritt von Melissa bei „Deutschland sucht den Superstar“: An der Seite mehrerer Tänzerinnen brachte die junge DSDS-Kandidatin mit ihrer Interpretation des Christina-Aguilera-Hits „Lady Marmalade“ echten „Moulin Rouge“-Flair nach Köln. Das beeindruckte auch Florian Silbereisen nachhaltig, der nach dem aufreizenden Auftritt aus dem Nähkästchen plauderte: „Melissa, ich möchte dir danke sagen“, holte der Schlagerstar (die größten deutschen Schlagersänger aller Zeiten) zu einer kurzen Jugendanekdote aus.

Die DSDS-Jury während des „Moulin Rouge“-Auftritts von Kandidatin Melissa Turan
„Jetzt weiß ich, dass dort offensichtlich eine geile Show stattfindet“, lobte Florian Silbereisen den an „Moulin Rouge“ angelehnten Auftritt von DSDS-Kandidatin Melissa, bei dem der Schlagerstar selbst bestens gelaunt mitfeierte © Screenshot/RTL/Deutschland sucht den Superstar

„Ich war mal auf Klassenfahrt in Paris und nachts haben wir Jungs uns weggestohlen und wollten ins Moulin Rouge“, verriet der DSDS-Jury lachend. Doch für Florian Silbereisen verlief der Abend anders als geplant – das weltberühmte, im Pariser Vergnügungsviertel Pigalle gelegene Varieté, in dem auch der Film spielt, sah der Volksmusiker nämlich dann doch nicht von innen: „Die haben uns leider nicht reingelassen“, so der 40-Jährige weiter.

Florian Silbereisen schwärmt bei DSDS von „geiler Show“ – Schlagerstar lobt Favoritin Melissa

Doch der Schlagerstar (die Künstlernamen der großen Schlagerstars und ihre echten Namen) hatte am Samstagabend das große Glück, dass DSDS-Kandidatin Melissa einen dem Moulin Rouge würdigen Auftritt hinlegte, bei dem sowohl musikalisch als auch tänzerisch fast alles stimmte: „Jetzt weiß ich, dass dort offensichtlich eine geile Show stattfindet“, freute sich Florian Silbereisen über die tolle Leistung seines Schützlings.

Der 40-Jährige scheint in jungen Jahren ein echter Draufgänger gewesen zu sein: Seit seiner Jugend gilt der Moderator als begeisterter Motorradfan – doch einst musste Florian Silbereisen nach einem „zu übermütigen“ Stunt ins Krankenhaus, wie er jüngst verriet. Verwendete Quellen: Deutschland sucht den Superstar (RTL; Staffel 19, Folge 16)

Auch interessant

Kommentare