1. tz
  2. Stars

„Jetzt reicht‘s langsam“: Helene Fischer denkt öffentlich über Karriere-Aus nach

Erstellt:

Von: Lisa Klugmayer

Kommentare

ARD/NDR KLEIN GEGEN GROSS - DAS UNGLAUBLICHE DUELL, am Samstag (20.11.21) um 20:15 Uhr im ERSTEN. Helene Fischer. Helene Fischer bei der Samstagabendshow „Heimlich! - Die grosse Schlager-Ueberraschung mit Florian Silbereisen“, Germany, Muenchen, Bavaria Studio 12, 20180317 (Fotomontage)
Mit ihrem neuen Album hat Helene Fischer ihre Medienpause erst vor ein paar Wochen beendet. Umso überraschender, dass die Schlagersänger nun öffentlich über ihr Karriere-Aus spricht. (Fotomontage) © NDR/Thorsten Jander & IMAGO / POP-EYE

Mit ihrem neuen Album hat Helene Fischer ihre Medienpause erst vor ein paar Wochen beendet. Umso überraschender, dass die Schlagersänger nun öffentlich über ihr Karriere-Aus spricht.

München - Helene Fischer (37) ist endlich zurück - und zwar so richtig. Fast täglich hat die Schlager-Queen eine neue Überraschung für ihre Fans parat: Mega-Konzert, neues Album, eigener Konzertfilm, TV-Auftritte und natürlich ihre süßen Baby-News. Doch bevor sie überhaupt wieder richtig auf der Bühne steht, spricht sie nun plötzlich über ihr Karriere-Ende.

Kurz nach Comeback: Helene Fischer denkt über Karriereende nach

Über zwei Millionen monatliche Hörer auf Spotify, Sechzehn Millionen verkaufte Tonträger, siebzehn Echos, sieben Goldene Hennen, drei Bambis und zwei Goldene Kameras, ausverkaufte Tourneen und ein Best-Of-Album, dass sich sage und schreibe 357 Wochen in den Charts hielt. Ja, Helene Fischer ist ganz ohne Zweifel eine Musikerin der Superlative und die unangefochtene Schlagerqueen Deutschlands. Extratipp.com von IPPEN.MEDIA berichtet.

Der deutsche Schlager ohne Helene Fischer? Für viele Fans undenkbar. Und auch die Schlagersängerin hängt an ihrem Leben als Künstlerin - mit allem, was dazu gehört. In der kommenden Ausgabe der Wochenzeitung „Zeit“ sagt sie: „Ich kann mir ein Leben ohne Musik, Bühne und Verbindung zum Publikum nicht vorstellen“.

„Klein gegen Groß - Das unglaubliche Duell“ mit Helene Fischer.
Helene Fischer bei „Klein gegen Groß“. © NDR/Thorsten Jander

Trotzdem bleibt sie realistisch. Denn auch eine Helene Fischer kann nicht ewig auf der Bühne stehen. Die Schlagersängerin hat sich deswegen jetzt schon mit ihrem Karriereende befasst und stellt klar: „Ich glaube trotzdem, dass ich den Moment nicht verpassen werde, in dem ich sage: Jetzt reicht’s langsam“.

Wann genau dieser Moment sein könnte, verrät Helene Fischer nicht - hoffentlich nicht sehr bald.

Auch interessant

Kommentare