1. tz
  2. Stars

Kein Vorbeikommen: Legendäre Rockband muss sich Helene Fischer geschlagen geben

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jonas Erbas

Kommentare

Mick Jagger von den Rolling Stones neben dem Cover von Helene Fischers Nummer-eins-Album „Rausch“ (Fotomontage)
In den Charts gibt es aktuell kein Vorbeikommen an Helene Fischer und ihrem Nummer-eins-Album „Rausche“ – selbst für die Rolling Stones nicht (Fotomontage) © Universal Music/Chris Pizzello/Invision/AP/dpa/picture alliance

Der Charts-Thron gehört weiterhin Helene Fischer: Mit „Rausch“ belegt die Schlager-Queen nach wie vor Platz eins – und setzte sich damit sogar gegen die legendären Rolling Stones durch!

Berlin - Bei Helene Fischer (37) reiht sich inzwischen ein Erfolg an den nächsten: Mit „Rausch“ gelang der Schlager-Queen nicht nur auf Anhieb der Sprung auf Platz eins der heimischen Charts, sondern auch gleich noch der erfolgreichste Albumstart 2021. Doch auch in der zweiten Woche nach Veröffentlichung ihres achten Studioalbums gibt es an der 37-Jährigen kein Vorbeikommen – und das trotz namhafter Konkurrenz!

Schlager-Queen Helene Fischer weiter auf Platz eins – „Rausch“ sticht Rolling Stones aus

Große Freude bei Helene Fischer: „Gestern dann die Nachricht: 2. Woche auf #1 der Albumcharts! Weiß gar nicht was ich sagen soll, das ist so verrückt - ich danke euch von Herzen“, schrieb die Schlagersängerin bei Instagram und bedankte sich artig bei den Fans für den massiven Erfolg von „Rausch“. Extratipp.com von IPPEN.MEDIA berichtet.

Dass Helene Fischer auch weiterhin auf dem deutschen Charts-Thron sitzen bleibt, war nicht selbstverständlich. Vergangene Woche veröffentlichten die Rolling Stones nämlich eine Jubiläumsedition ihres Meisterwerks „Tattoo You“ (1981). Dieses enthält neun bis dato unveröffentlichte Stücke sowie die Aufnahmen eines Live-Konzerts von 1982 aus dem Londoner Wembley Stadion. Doch für die legendären Rocker gab es kein Vorbeikommen an der Schlager-Queen.

„Tattoo You“ erreichte Platz drei der hiesigen Charts und musste sich auch „A View From The Top Of The World“, dem fünfzehnten (!) Studioalbum der US-amerikanischen Progressive-Metal-Band Dream Theater, geschlagen geben. Für die Band ist es hierzulande der zweitgrößte Erfolg ihrer Historie. Mit „Distance Over Time“ gelang 2019 sogar der Sprung an die Spitze. Damals gab es allerdings keine Konkurrenz durch Helene Fischer. Die macht es sich auf ihrem Thron gerade offenbar erst so richtig bequem.

Auch interessant

Kommentare