1. tz
  2. Stars

Ehrliche Worte: Inka Bause verrät, warum ihr Vater gegen ihre Schlager-Karriere war

Erstellt:

Von: Jonas Erbas

Kommentare

Die Schlagersängerin Inka Bause, daneben mit ihrem Vater Arndt Bause, und bei „Wiedersehen macht Freude“ (Fotomontage)
Bei „Wiedersehen macht Freude“ sprach Inka Bause über die Anfänge ihrer Karriere. Die hat sie in großen Teilen auch ihrem berühmten Vater Arndt Bause zu verdanken – obwohl er anfangs dagegen war (Fotomontage) © Chromorange/Gueffroy/Westend61/Imago & Screenshot/MDR/Wiedersehen macht Freude

Ihrem berühmten Vater Arndt Bause verdankt Inka Bause große Teile ihrer Schlager-Karriere. Doch wie die „Bauer sucht Frau“-Moderatorin nun verriet, war der 2003 verstorbene Komponist anfangs gar nicht glücklich über den Weg, den seine Tochter einschlug.

Leipzig - Seit fast vier Jahrzehnten steht Inka Bause (52) auf der großen Schlagerbühne, anfangs noch in der DDR, nach der Wende aber auch schnell in der Bundesrepublik. Unterstützung bekam die „Bauer sucht Frau“-Moderatorin vor allem von ihrem Vater Arndt Bause (†66), der sich im Arbeiter-und-Bauern-Staat einen Namen als berühmter Pop- und Schlager-Komponist machte.

Seiner Tochter riet er anfangs allerdings von einer Gesangskarriere ab, wie die 52-Jährige im MDR-Talk „Wiedersehen macht Freude“ bei Axel Bulthaupt (55) am Freitagabend (29. Oktober) verriet. Extratipp.com von IPPEN.MEDIA berichtet.

Schlager: „Bauer sucht Frau“-Star Inka Bause ehrt ihren Vater Arndt Bause – „Verdanke ihm alles“

Als Tochter des berühmten Komponisten Arndt Bause, der auch für prominente DDR-Schlagerstars wie Frank Schöbel (78) oder Wolfgang Lippert (69) große Hits schrieb, fiel es Inka Bause nicht weiter schwer, in der Musikszene Fuß zu fassen. Auf ihren Vater konnte sie sich immer verlassen: „Also erst einmal verdanke ich meinem Vater alles“, erklärte die gebürtige Leipzigerin.

Weiter verriet sie: „Meinem Vater verdanke ich, dass ich schon mit fünf, sechs Jahren morgens wach geworden bin mit Liedern im Ohr, weil er neben meinem Kinderzimmer sein Arbeitszimmer hatte. Und ich bin mit ganz vielen Hits wie ‚Erna kommt‘ oder ‚Sing, mei Sachse, sing‘ vom Halbschlaf ins Wachsein getragen worden und das ist eine Nahrung für einen Menschen, die ist unbezahlbar.“

Doch Arndt Bause hatte Bedenken, was den Karrierewunsch seiner Tochter Inka anging: „Er wollte das nicht, weil er wusste, dass wenn berühmte Männer ihre Kinder in den Beruf protegieren, haben es die Kinder wahnsinnig schwer und er hatte Angst, dass man ihm unterstellt, er protegiert sein mittelmäßig talentiertes Kind“, erläuterte die „Bauer sucht Frau“-Moderatorin (Diese Bauern sind heute noch glücklich zusammen).

Schlager: Nach Inka Bauses Karrierestart – Arndt Bause war „gekränkt und sehr unglücklich“

Doch Inka Bauses Vater bezahlten einen hohen Preis für die Karriere seiner Tochter, wie sie im MDR offenbarte: „Letztendlich endete das wirklich darin (...), dass er, nachdem ich erfolgreich geworden bin, keine einzige weibliche Künstlerin mehr hatte. Die haben ihn alle verlassen, weil die dachten, die Hits kriegt die Bause.“ Lediglich Entertainerin Helga Hahnemann (†54) sei ihm treu geblieben, da sich ihr Liedgut im Vergleich zu dem der RTL-Moderatorin „so anders“ anhörte. Arndt Bause habe diese Entwicklung „gekränkt und sehr unglücklich gemacht“.

Kostenlosen Schlager-Newsletter abonnieren und die besten Storys als Erster lesen

Schlager-Newsletter: Erfahren Sie alles über Silbereisen, Fischer und Co. - unser brandneuer Schlager-Newsletter versorgt Sie immer mit topaktuellen News aus der Branche - jeden Dienstag und Donnerstag. Melden Sie sich hier an!

Auch interessant

Kommentare