So nennt ihn seine Ehefrau

Schlager-Star Jürgen Drews verrät seinen geheimen Spitznamen - er bekam ihn, weil er high war

Der Schlager-Sänger Jürgen Drews erzählt in seinem Podcast von seinem bislang geheimen Spitznamen. Außerdem offenbart er, wovon er unabsichtlich high wurde.

Dülmen-Rorup - Jürgen Drews, Schlager-Star und seit neuestem Podcaster. In seinem Podcast „Jürgen Drews - Des Königs neuer Podcast“ verriet der 76-Jährige nun seinen geheimen Spitznamen, den er von Ehefrau Ramona verpasst bekommen hat: „Mr. Pattex“. Doch wie ist es zu diesem ungewöhnlichen Namen gekommen?

Jürgen Drews: Diesen Spitznamen hat er von Ehefrau Ramona bekommen

„Ich habe mir mein Studio, die ersten Anfänge meines Studios, mit ganz einfachen Mitteln eingerichtet. Ich habe die Eierschalendeckel überall hingehängt“, erzählt Drews. Die Eierkartons, für eine besser Schall-Absorption, habe er mit dem Kleber der Marke Pattex angebracht.

Dabei wurde Jürgen Drews, oder auch Mr. Pattex, sogar high: „Pattex hat so eine Chemikalie drin, wenn die verdampft ... du wirst stoned.“ Aber keine Sorge – abhängig sei Drews davon nicht geworden. Dennoch musste auch er schlechte Erfahrungen machen. Nach einer weiteren Studio-Kleber-Aktion musste er zu einem Job nach München. „Ich war total high, das war eigentlich gefährlich“, gesteht der Schlager-Sänger. Mehr schlecht als recht habe er anschließend unter Klebstoff-Einfluss performt.

Jürgen Drews alias Mr. Pattex: noch heute im Klebstoff-Fieber

Trotzdem befinde er sich seitdem im Pattex-Fieber, gesteht der Sänger. Daher auch der Spitzname „Mr. Pattex“, schließlich verklebe er noch heute alles mit dem Klebstoff der Marke Pattex. „Diese Pattex-Manie klebte dann irgendwann auch an meinem Namen. Ich war halt Mr. Pattex.“ Sogar die Geburtstagsgeschenke seiner Frau Ramona habe der 76-Jährige kürzlich mit Pattex verklebt. Zuletzt gab es von dem Sänger ein Geständnis in seinem Podcast: Drews hatte sein Leben lang eine Lüge gelebt. (jsch)

Rubriklistenbild: © Patrick Seeger / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare