Häusliche Gewalt

Schlager-Star Michelle offenbart dunkles Geheimnis aus Kindheit: „dachte, dass es normal sei“

Schlagersängerin Michelle wurde als Kind Opfer häuslicher Gewalt. In ihrem neuen Album schließt sie mit der Vergangenheit ab.

  • Schlagersängerin Michelle hatte eine harte Kindheit, an die sie während der Corona-Pandemie besonders zurückerinnert wird.
  • In ihrer Kindheit und Jugend musste der Star häusliche Gewalt erleiden.
  • Heute rechnet die 48-Jährige in ihrem Album mit ihrem Vater ab.

München - Normalerweise kennen wir die Schlagersängerin Michelle durch ihre Gute Laune-Hits oder hübschen Postings auf Instagram. Während der Corona-Krise beschäftigt die 48-Jährige aber ein ganz anderes Thema, mit dem sie nun an die Öffentlichkeit geht. Während Viele im Homeoffice arbeiten, Geschäfte schließen und Ausgangssperren verhängt werden, findet das Leben der Menschen immer mehr in den eigenen vier Wänden statt. Für die einen gemütlich - für andere aber mehr als beklemmend. Besonders die, die unter häuslicher Gewalt leiden, trifft der Lockdown in Deutschland hart.

Schlagersängerin Michelle litt unter häuslicher Gewalt

Schlagersängerin Michelle offenbart nun: Auch sie musste häusliche Gewalt erleben. In ihrer Kindheit und Jugend wuchs die Sängerin bei einer Pflegefamilie auf und lebte zeitweise sogar auf der Straße. Gerade in dieser schweren Zeit ist ihr Mitgefühl bei all den Kindern, die ähnliche Erfahrungen machen mussten und müssen. Michelle litt nach eigenen Angaben unter einem gewalttätigen Vater. Gegenüber der Funke Mediengruppe sagt sie: „Ich dachte als Kind immer, dass es normal sei, wenn jeden Tag Gewalt ausgeübt wird“. Kinder wüssten es nicht besser. Inzwischen habe sie ihrem Vater aber vergeben, so die Sängerin weiter. „Nur wenn man vergibt, dann kann man weitergehen. Wer wütend ist und hasst, der stagniert und bleibt im Leben stehen.“ Trotz der schweren Zeit ist Michelle aber gestärkt aus diesen Erfahrungen hervorgegangen. Sie empfindet tiefe Dankbarkeit gegenüber ihren Eltern, wie sie erzählt, und ist froh, das ‚wahre Leben‘ kennengelernt zu haben.

Schlagersängerin Michelle: So erzieht sie ihre Kinder

Heute ist der Schlager-Star selbst Mutter dreier Töchter - für die sie umso mehr da sein kann. Unter anderem Marie Reim, die heute selbst Schlager singt. Sie stammt aus der Ex-Beziehung mit dem Sänger Matthias Reim. „Meine Kinder sind alle so erzogen, dass sie wissen, dass Liebe das Wichtigste ist und dass da oben ein spirituelles Team über sie wacht. Und ich bin wahnsinnig stolz, dass alle drei mit Liebe und Glück aufwachsen und das auch weitergeben“, so die Sängerin.

Schlagersängerin Michelle: Ihr Album ist eine Abrechnung mit der Vergangenheit

Derzeit kann man Michelle auf ihrem neuen Album „Anders ist gut“ hören, das sie im Oktober 2020 herausgebracht hat. Darauf ist auch der Song „Brief an meinen Vater“, in dem sie mit ihrer eigenen Vergangenheit abschließt. Darin heißt es: „Worte fielen und Fäuste flogen, das alles brachte mich nicht um, doch du hast mich um meine Kindheit betrogen“ und „Ob du dich geschämt hast, wenn du morgens vor dem Frauenhaus standest? Hast du deinen eigenen Lügen geglaubt? Und immer wieder fiel meine Mutter darauf rein und immer wieder nahm sie dich bei uns auf.“ Mit ihrem Vater hat die Sängerin keinen Kontakt mehr, wie sie bereits in einem früheren Interview erzählte. (jh)

Rubriklistenbild: © Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare