„Was die Ärzte noch etwas beunruhigt“

Schlager-Star nach Unfall in Klinik: Anni Perka meldet sich aus Notaufnahme

Schlager-Star Anni Perka hat einen Rad-Unfall gehabt. (Archiv-Foto)
+
Schlager-Star Anni Perka hat einen Rad-Unfall gehabt. (Archiv-Foto)

Schlager-Star Anni Perka musste nach einem Unfall in ein Krankenhaus und meldete sich direkt aus der Notaufnahme bei den Fans.

Landshut - Schrecksekunde bei Schlager-Sängerin Anni Perka! Die 32-Jährige meldete sich am Sonntagabend aus der Notaufnahme bei ihren Fans. Dabei gab sie zwar in gewisser Weise Entwarnung - dennoch hat sie sich bei einem Sturz offenbar schwer verletzt.

„Das Fahrrad und ich... wir werden halt keine Freunde“, schreibt Anni Perka via Facebook an ihre Fans und stellt dazu nicht ganz passenderweise ein Bild, auf dem sie lachend neben ihrem Zweirad vor traumhafter Alpenkulisse steht.

Schlager-Star Anni Perka im Krankenhaus - Sängerin meldet sich bei den Fans

Doch: „So schön es auch ist, man darf es einfach nicht unterschätzen“, meint Anni und schreibt weiter: „Gestern hatte ich tatsächlich bei meinem Sturz wirklich Glück in Unglück und kann froh sein, dass ich halbwegs glimpflich davon kam.“

Bei dem Sturz hatte sich die 32-Jährige offenbar so schwer verletzt, dass sie sofort in ein Krankenhaus gebracht wurde: „Nach einer schmerzerfüllten und langen Nacht im österreichischen Krankenhaus, befinde ich mich nun in der Notaufnahme im Klinikum Landshut und muss auch hier für weitere Untersuchungen bleiben.“

Schlager-Star Anni Perka stürzt offenbar schwer und verletzt sich Organe

Zwar fehle ihr äußerlich nichts, so die Sängerin, die im vergangenen Jahr geheiratet hatte. Allerdings seien die Milz und die Niere in Mittleidenschaft gezogen worden, „was die Ärzte noch etwas beunruhigt“.

Die Sängerin bleibt dennoch positiv und hofft, dass nichts ernsthaftes passiert ist und sie schon morgen wieder nach Hause kann.

In ihrer Instagram-Story zeigt Anni dann auch Fotos von sich im Krankenhaus. Zu sehen ist etwa eine Infusion am Arm, wobei die Hand der Sängerin komplett aufgeschürft und blutig ist. Dazu meint sie, dass sie eigentlich fünf Tage im Krankenhaus in Österreich hätte bleiben müssen. Allerdings durfte sie die Klinik dann doch auf eigenes Risiko verlassen und hat sich nun ins Krankenhaus im bayerischen Landshut begeben. (rjs)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare