1. tz
  2. Stars

„Bananenrepublik Deutschland“: Jürgen Milski platzt wegen Flugchaos der Kragen

Erstellt:

Von: Jonas Erbas

Kommentare

Schlagerstar Jürgen Milski wütet bei Instagram wegen der chaotischen Zuständen am Flughafen (Fotomontage)
Jürgen Milski reicht‘s: Gleich mehrfach tobte der Schlagerstar wegen der Zustände an deutschen Flughäfen, insbesondere in Köln und Düsseldorf (Fotomontage) © Screenshot/Instagram/Jürgen Milski

Jürgen Milski ist stinksauer: Den Schlagersänger hat das Chaos, welches derzeit an deutschen Flughäfen herrscht, voll erwischt. Bei Instagram teilt der Ballermannstar nun gleich mehrfach wortgewaltig aus – nimmt das Airport-Personal dabei aber in Schutz!

Köln - Jürgen Milski ist ein Freund klarer Worte: Weil in Deutschland derzeit ein massives Reisechaos an den Flughäfen herrscht, holte der Schlagerstar (alle News aus der Schlagerwelt im Überblick) auf Instagram zum Rundumschlag aus – die Verantwortlichen für seine Wut sind dabei schnell gefunden!

Jürgen Milski schimpft wegen Flughafenchaos – Schlagerstar nennt Deutschland eine „Bananenrepublik“

Lange Wartezeiten, überfüllte Wartehallen, entfallene Flüge – wer hierzulande eine Reise mit dem Flugzeug antreten möchte, wird derzeit mit den massiven Problemen konfrontiert, die an deutschen Flughäfen herrschen. Schuld daran ist der extreme Personalmangel, der durch Krankheitsfälle oder coronabedingte Kündigungen noch einmal verschärft wurde. Für Schlagerstar und Vielflieger Jürgen Milski zeigt sich daran, dass Deutschland in dieser Hinsicht eine „Bananenrepublik“ sei, wie der 58-Jährige bei Instagram wetterte – am Salzburger Flughafen hatte er hingegen keine Probleme!

Schlagerstar Jürgen Milski wütet bei Instagram gegen das Flughafen-Management (Fotomontage)
„Ganz ehrlich, wenn ich so arbeiten würde oder ein Schlosser oder ein Schreiner, den würden sie hochkant aus der Firma rausschmeißen“, schimpfte Jürgen Milski über das Missmanagement der Verantwortlichen für das Reisechaos © Screenshot/Instagram/Jürgen Milski

Doch auch einen Tag später scheint sich der Ärger des Ballermannsängers noch lange nicht gelegt zu haben: In seiner Instagram-Story schimpft er über die derzeitigen Zustände auf den Flughäfen in Nordrhein-Westfalen, insbesondere Köln und Düsseldorf, von denen er aus dem Autoradio erfahren hat. Der Realitystar weiß aber ganz genau, wer für die dortigen Missstände zur Rechenschaft gezogen werden sollte: „Die Verantwortlichen sind nicht die, die das jetzt gerade ausbaden, die Mitarbeiter auf den Flughäfen, sondern das ist das Management.“

Ballermannsänger Jürgen Milski teilt gegen Flughafen-Management aus – „Wie dumm muss man sein?“

„Ganz ehrlich, wenn ich so arbeiten würde oder ein Schlosser oder ein Schreiner, den würden sie hochkant aus der Firma rausschmeißen“, teilte Jürgen Milski weiter gegen die Verantwortlichen aus. Er hoffe, das Flughafenmanagement werde „derartig wegrasiert“, da die aktuelle Situation „absehbar“ gewesen sei: „Da kann ich wirklich nur sagen: Wie dumm muss man sein?“

Auch bei einem anderen Schlagerstar fliegen derzeit die Fetzen: Weil sie sich angeblich nicht genug um ihre Fans kümmerte, löste sich der offizielle Beatrice-Egli-Fanclub in der Schweiz auf. Verwendete Quellen: instagram.com/juergen.milski

Auch interessant

Kommentare