1. tz
  2. Stars

Schlager-Kollegen viel zu früh gestorben! Tony Marshall erinnert nach Corona-Horror an sie

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Armin T. Linder

Kommentare

Tony Marshall, hier bei „Immer wieder sonntags“ im September
Tony Marshall, hier bei „Immer wieder sonntags“ im September. © Guenter Hofer/SchwabenPress/Imago

Es war richtig ernst mit seiner Corona-Infektion, erinnert sich Legende Tony Marshall. Und erinnert an zwei Schlager-Kollegen, die viel zu früh gestorben sind.

Kleinblittersdorf - Tony Marshall (83) ist dem Tod noch einmal von der Schippe gesprungen. Eine Corona-Infektion hatte die Schlager-Legende übel erwischt. „Viel, viel besser“ gehe es ihm inzwischen, erklärt er in einem Interview bei Radio Schlagerparadies. „Aber es war eine grausame Zeit. Ich habe das meiste gar nicht mitgekriegt, ich lag intensiv zehn Tage. Das möchte ich niemandem wünschen auf der ganzen Welt mit diesen scheußlichen Masken auf, die Beatmung.“

Schlager-Star Tony Marshall: „Ich habe einiges mitgemacht“

Tony Marshall zeigt sich erleichtert, die nächste schwere Krankheit überwunden zu haben. „Ich habe einiges mitgemacht“, stellt er fest. „Ich sage mir, ich habe Glück gehabt im Leben.“

Tony Marshall hat verstorbene Schlager-Kollegen nicht vergessen

Dann gedenkt er anderen aus der Schlager-Branche, die viel zu früh aus ihrem Leben gerissen wurden. Vergessen hat er sie nicht, die „Kolleginnen und Kollegen, die es nicht mehr gibt leider, die viel jünger als ich heute bin sterben mussten“. Wen er meint? „Wenn ich an Andrea Jürgens denke, mit 50, mit der bin ich groß geworden, sie war damals ein kleines Kind.“ Andrea Jürgens war im Juli 2017 im Alter von nur 50 Jahren gestorben.

Chris Roberts starb im selben Jahr im Alter von 73, auch ihm gedenkt Tony Marshall. „Mit Chris Roberts war ich noch auf Tournee.“ Er appelliert an alle: „Man hat im Leben entweder nur Glück oder Pech. Das geht nicht nur uns Menschen so. Auch der Tierwelt, der Pflanzenwelt. Es ist nun mal so: Wenn ein Igel über die Landstraße kribbelt, und es kommt ein Lastzug und überfährt ihn, hat er Pech gehabt. Wäre er vier Minuten früher oder zwei Minuten später über die Straße, wäre ihm nichts passiert. Das ist meine Philosophie.“ Und er habe so viel Glück gehabt. Unlängst hat Tony Marshall sein neues Album „Der letzte Traum“ veröffentlicht. Inzwischen verzichtet er auch auf seine Perücke. Die Schlager- und Eurovision-Song-Contest-Welt trauert um Carmela Corren, die im Alter von 83 Jahren gestorben ist. (lin)

Auch interessant

Kommentare