Irgendwann reicht‘s ihm

Unmöglich zu erkennen! Schlager-Megastar inkognito als Straßenmusiker am See - schnell fällt die Tarnung

Andreas Gabalier
+
Wer ist hier als Forrest Gump verkleidet? Es ist Andreas Gabalier.

Ein Schlager-Star gab in Velden am Wörthersee in Österreich ein Undercover-Konzert. Mit seiner Perücke samt Cap war er für Passanten kaum zu erkennen.

Velden - Erkennen Sie ihn auf obigen Screenshots? Versuchen Sie es am besten gleich gar nicht, es ist fast unmöglich. Eher schon ist er an der Stimme zu enttarnen. Ein Schlager-Megastar hat einen ungewöhnlichen Auftritt als Straßenmusiker in Velden am Wörthersee hingelegt. Verkleidet mit Langhaar-Perücke und Cap als Forrest Gump. Das halbstündige Ständchen streamte er bei Instagram und lud es danach auch als Video hoch. Die Rede ist von Andreas Gabalier (36).

Schlager-Star Andreas Gabalier: Undercover-Konzert am Wörthersee

Vor Ort könnte sich vorab rumgesprochen haben, dass der Topstar ein kleines Konzert am See gibt - zumindest sind in dem Video sehr, sehr viele Menschen zu sehen. Doch es sind sicherlich auch ganz viele zufällig dazu gestoßen. Und aus allen Wolken gefallen, als allmählich klar wurde: Es verbirgt sich Andreas Gabalier unter der ungewöhnlichen Tarnung.

Die optische Verkleidung ist Gabalier prächtig gelungen, die akustische weniger. Denn schon an seiner Singstimme werden Schlager-Fans ihn sofort erkannt haben. Oder spätestens bei der ersten Ansage zwischen den Songs, mit der er darauf verweist, dass die Mini-Show bei Instagram übertragen wird. Oder aller allerspätestens, als er nach ein paar Minuten vom „Volks-Rock‘n‘Roller“ singt. Ein Andreas Gabalier ist eben unverkennbar.

Schlager-Star Andreas Gabalier wird‘s am Wörthersee irgendwann heiß unter der Perücke

Obwohl von Tarnung also schnell nicht mehr die Rede sein kann, lässt Andreas Gabalier Perücke und Mütze bei sommerlichen Temperaturen 20 Minuten lang auf. Dann langt‘s ihm. „Mir ist heiß da drin“, ächzt er und wirft unter tosendem Applaus der Zuschauer alles weg. „Es ist zu heiß, es ist zu heiß unter dem großen Forrest-Gump-Kostüm. Ich habe gedacht, wenn ich mit dem Forrest Gump seinem Outfit daherspazier, dann hab ich vielleicht meine Ruhe, und dann interessiert‘s gar niemanden. Dass jetzt die Bucht so kurz vor dem Österreich-Spiel so voll ist, freut mich natürlich.“

Mit dem Song „Sie“ beendet Andreas Gabalier nach 30 Minuten sein kleines ungewöhnliches Konzert und richtet ein Dankeschön an die Beteiligten und die Anwesenden. Diesen schien seine Einlage gut gefallen zu haben - wie in seiner Instagram-Story zu sehen ist, landete eine Menge Geld im Gitarrenkoffer des „Straßenmusikers“. Das sackte Gabalier allerdings nicht für sich selbst ein. Sondern spendierte den Kindern ein Gratis-Eis am Kiosk. Andreas Gabalier tritt gerne mal als Straßenmusiker auf - und sorgte so auch vor Jahren schon für Staunen. (lin)

Auch interessant

Kommentare