1. tz
  2. Stars

Klare Ansage an Fans: Jürgen Drews ruft zur Krebsvorsorge auf: „Es geht für viele dann um Leben und Tod“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Schalke Ole am 12.10.2019 auf Schalke in der Veltins Arena in Gelsenkirchen Jürgen Drews
Klare Ansage an Fans: Jürgen Drews ruft zur Krebsvorsorge auf: „Es geht für viele dann um Leben und Tod“ © IMAGO / Revierfoto

Vorsorge kann Leben retten: Diese wichtige Botschaft gibt Ballermann-Star Jürgen Drews in seinem Podcast an seine Schlagerfans weiter.

Als Schlagerstar verbreitet Jürgen Drews (76) üblicherweise gute Laune – doch in der neuen Folge seines Podcasts „Des Königs neuer Podcast“ spricht er nun ein sehr ernstes Thema an: Krebs. Schließlich musste sich Drews guter Freund und Ballermann-Kollege Mickie Krause (51) gerade einer OP unterziehen, um seinen Blasentumor zu entfernen. Deshalb ist es dem „König von Mallorca“ umso wichtiger, seinen Fans nahezulegen, regelmäßig vor Vorsorge zu gehen, um die Krankheit schon im Anfangsstadium zu erkennen und zu stoppen.

„Ich kann es nur jedem raten. Vor allem den männlichen Hörern, egal welchen Alters. Wir sind die vulnerabelste Gruppe. Geht zur Vorsorge. Tut euch selbst den Gefallen“, lautet die inständige Bitte des Sängers. Ein einziger Termin könne Leben retten. „Es geht für viele dann um Leben und Tod. Wenn man früh genug zur Vorsorge geht, kann man alles noch revidieren“, weiß der Star.

Am 13.02.2020 fand das Grosse Schlagerfest XXL von Florian Silbereisen statt. Mit dabei waren die Künstler: Marianne Ro
Am 13.02.2020 fand das Grosse Schlagerfest XXL von Florian Silbereisen statt. Mit dabei waren die Künstler: Marianne Ro © Sven-Sebastian Sajak via www.imago-images.de

Jürgen Drews: Entwarnung bei der Darmkrebsvorsorge

Jürgen Drews selbst gehe bereits „jahrelang“ zur Darmkrebsvorsorge. „Ich glaube, dass ich schon fünfmal dort war“, erzählt der Musiker. Seine Ehefrau Ramona Drews (48) achte streng darauf, dass er die Termine regelmäßig wahrnehme. „Sie sagt mir: ‚Du hast dann und dann deine Darmkrebsvorsorge‘“, schildert er.

Jürgen Drews mit Ehefrau Ramona bei seinem ersten Auftritt kurz nach seiner Not-OP im August auf dem Eschtival 2018 in Remscheid.
Jürgen Drews mit Ehefrau Ramona bei seinem ersten Auftritt kurz nach seiner Not-OP im August auf dem Eschtival 2018 in Remscheid. © IMAGO / Oliver Langel

Alle Hörer, die aus Furcht zaudern, zur Vorsorge zu gehen, beruhigt Drews: Angst brauche man nicht vor der Untersuchung zu haben. „Ihr bekommt eine kleine Anästhesie. Ihr werdet leicht ausgeknockt. Aber ganz harmlos. Ihr merkt gar nichts. Ich könnte es jeden Tag machen. Du schläfst ein bisschen. Wachst auf. Du sagst dann hallo und tschüss“, beschreibt der „Ein Bett im Kornfeld“-Interpret den Prozess.

Seine eigene Untersuchung habe glücklicherweise ergeben, dass alles in Ordnung ist. „Die haben gesagt: ‚Sie sind so was von astrein.‘ Nicht das kleinste bisschen haben sie entdecken können, das vielleicht abnorm wäre“, freut er sich. „Darüber war ich sehr glücklich und bin es immer noch.“ Umso wichtiger ist es Jürgen Drews, dass auch seine Fans gesund bleiben.

Auch interessant

Kommentare