1. tz
  2. Stars

Schlagerstar Roberto Blanco beichtet am Grab: „Mein Vater war mein Liebeslehrmeister“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Roberto Blanco bei einem Handtaschenweitwurf-Wettbewerb 2015
Roberto Blanco spricht offen über seinen verstorbenen Vater © Oliver Berg/dpa

Der Vater von Roberto Blanco (85), Alfonso Zerquera (†81), war ein berühmter Varieté-Künstler aus Kuba. Jetzt verrät Roberto im Interview einige Ratschläge seines Vaters, die ihm stehts hilfreich waren.

„Mein Vater spielte in meinem Leben die größte Rolle. Er war für mich auch Bruder und Freund“, verrät der Schlagerstar in einem Interview mit der Bild. Die Zeitung traf den Künstler am Grab seines Vaters, wo er ganz offen verriet: „Ich habe mein Show-Talent von ihm geerbt und sicher auch den Erfolg bei Frauen. Er war mein Liebeslehrmeister.“ Jedoch scheint die Technik Robertos und seines Vaters heute nicht mehr so gut anzukommen.

Er erklärte: „Ich habe früher meist eine Bekanntschaft mit einem Kompliment angefangen: ,Sie haben schöne Augen‘, zum Beispiel. Heute würde es mir keinen Spaß machen, wenn eine Frau sich so etwas nicht mehr sagen lässt.“ Jedoch braucht er sich um Flirten heutzutage keine Sorgen mehr machen, da er ja Ehefrau Luzandra (45) an seiner Seite hat. Auch über sie sprach er: „Ich hatte in meinem Leben viele Frauen. Aber Luzandra kann keine überbieten!“

Roberto Blanco offenbart offen Liebesmeistermasche

Wie die Masche von Roberto damals aussah verrät er auch an Hand von Beispielen: „Komplimente zu machen auf den Körper und das Wesen einer Frau, war damals in Spanien so üblich, el piropo hieß das. In Madrid habe ich manchen Damen zugerufen: ,Du läufst besser als Big Ben in London‘. Die Spanierinnen haben sich dann umgedreht und gelacht. Es hat ihnen gefallen.“

Auch interessant

Kommentare