Ihr erster Freund hat sie betrogen

Vanessa Mai macht überraschend privates Geständnis - „Auch Fremdgehen war leider ein Thema“

MDR - Riverboat. Sängerin Vanessa Mai anläßlich der Aufzeichnung der MDR - Talkshow Riverboat
+
Vanessa Mai war nicht immer zum Lachen zumute

Vanessa Mai singt in ihrem neuen Album über die unschönen Seiten der Liebe. Mit Herzschmerz hat die Sängerin persönliche Erfahrungen gemacht...

Backnang - Vanessa Mai ist eine der bekanntesten Schlagersängerinnen in Deutschland. Die jetzt 28-Jährige begann ihre Karriere 2012 bei der Band „Wolkenfrei“, in 2015 startete sie als Solo-Künstlerin durch und kletterte mit dem Album „Wachgeküsst“ an die Spitze der Charts. Danach folgten die Studioalben „Für Dich“, „Regenbogen“, und zuletzt „Schlager”. Im März 2021 erscheint endlich ihr neues Album „Mai Tai“, in dem es unter anderem um Liebeskummer und Herzschmerz geht. Ihren Karriere-Tiefpunkt hat sie also überwunden. In einem Interview mit „t-online” verriet die Sängerin jetzt, dass auch ihr Herz schon einmal gebrochen wurde. Vanessa ist seit 2017 mit ihrem Manager und langjährigen Freund Andreas Ferber verheiratet, was sie zur Stief-Schwiegertochter von Andrea Berg macht. Doch vor ihrer Ehe hatte auch Mai gescheiterte Beziehungen. Der erlebte Herzschmerz würde dann natürlich auch in ihren Songs stattfinden, andere wären jedoch auch nur Stories, erklärt die 28-Jährige in dem Interview. Auch Vanessa kann sich noch genau an ihren ersten Liebeskummer erinnern, weshalb sie sich auch in die Lage von jüngeren Fans versetzen könne.

„Fremdgehen war da leider ein Thema”

Ihre erste Beziehung hatte die Sängerin mit 14 Jahren, die beiden blieben drei Jahre lang ein Paar. Doch die Trennung machte der jungen Vanessa schwer zu schaffen: „Ich dachte, das Leben geht nicht mehr weiter,” scherzt Mai in dem „t-online”-Interview. Die beiden hätten in dem Alter andere Vorstellungen vom Leben gehabt, auch Fremdgehen wäre leider ein Thema gewesen. Vanessa konnte jedoch aus der unschönen Erfahrungen lernen, ihr Tipp gegen Herzschmerz lautet: Wenn etwas nicht geändert werden kann, dann sollte man es loslassen. „Es gibt immer Täler im Leben. Aber das ist gut. Das erkennt man vielleicht nicht in dem Moment, aber man wächst dadurch,” erklärt die 28-Jährige. Mit ihrem jetzigen Ehemann Andreas hat Vanessa schnell gemerkt, dass er der richtige Mann für sie ist. Die Schlagersängerin hat Recht behalten, denn die beiden sind seit über 8 Jahren ein Paar.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare