1. tz
  2. Stars

Schon 13 Kilo abgenommen: Dschungelcamp-Star Harald Glööckler wird immer dünner

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Berlin - Harald Glööckler (56) macht sich locker! Bei der Präsentation seiner neuen Lifestyle-Kollektion plaudert der Kult-Designer über Punk, Frisur und Ehemann.

Es ist inzwischen fast schon so etwas wie sein zweites Wohnzimmer – bzw. nach seinem Business-bedingten Umzug nach Berlin sogar sein drittes... Designer Harald Glööckler hat am Samstag (12. März) im edlen Hotel Adlon im Vorfeld der „Berlin Fashion Week“ (14. bis 20. März) seine neue Lifestyle-Kollektion bestehend aus Sportswear, Loungewear und Heimtextilien vorgestellt. Mit dabei auch Promis und Ex-Dschungelcamper wie Micaela Schäfer (38), Julian F.M. Stoeckel (34) und Hannah Engel (69) sowie Xenia Prinzessin von Sachsen (35).

Der legere Look ist eine Kooperation mit der Firma Adelshof Immobilien um Til Maximilian Teuber. Dementsprechend hat Kult-Designer Glööckler fleißig gewerkelt, entworfen und gezeichnet, um der Kollektion „Teuber by Harald Glööckler“ seinen Stempel aufzudrücken, wie MANNHEIM24* berichtet.

NameHarald Glööckler
BerufDesigner und Unternehmer (Mode, Tapeten, Sonnenbrillen, Kunst, Geschirr etc.)
Geboren30. Mai 1965, Maulbronn
EhepartnerDieter Schroth
TV-Shows und FilmeUnser neues tierisches Zuhause (RTL), Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! (RTL), Glööckler, Glanz und Gloria (Vox), Let’s Dance (RTL), Curvy Supermodel – Echt. Kurvig. Schön. (RTL II), Fünf Freunde 4, Die 30 schönsten Modesünden (HR)

Harald Glööckler: So cool und punkig ist die neue Mode des Kult-Designers

Und siehe da, was die Models im Adlon-Wintergarten zur (Moden-)Schau stellten, trägt überraschend zurückhaltend die Handschrift des Herrn über Glitzer, Strass und Krönchen. Lediglich eine goldene Krone, die das Teuber-Logo krönt, ist auf der schwarzen Klamotten zu sehen. Die neue Kollektion – eine Hommage an den Punk.

Seit rund einem Monat wohnt Glööckler wieder in Berlin. Und er fühlt sich, als sei er „nie weg gewesen.“ Er wisse gar nicht, warum Berlin Haute Couture sein soll, wundert sich Glööckler und stellt klar: „Berlin war Punk. Die große Zeit waren die 80er Jahre, die 70er Jahre – als David Bowie hier war, Nina Hagen. Berlin war rotzig. Deshalb kam ich nach Berlin, um eine punkige Mode zu machen. Es ist ein Tribut an die Punk-Ära., ein Tribut an Nina Hagen. Ich bin die Generation Punk.“ „Die Fashion Week liegt an und da hab ich gesagt, lass uns doch was machen. Mit Loungewear, Shirtkleidern mit T-Shirts, Hoodies und so weiter etwas starten.“ Damit soll Ende des Jahres große Show in Berlin über die Bühne gehen.

Designer Harald Glööckler präsentiert in Berlin seine punkige neue Mode-Kollektion. Auch Xenia Prinzessin von Sachsen (li.) war da.
Designer Harald Glööckler präsentiert in Berlin seine punkige neue Mode-Kollektion. Auch Xenia Prinzessin von Sachsen (li.) war da. © MANNHEIM24/Peter Kiefer

Harald Glööckler: Mode-Abrechnung mit der Hauptstadt – „Was soll an Berlin Haute Couture sein?“

Generell sprudelt es beim Stichwort Berlin nur so aus ihm heraus: „Was ist Berlin für mich? Alle tun immer so und sagen, wir machen hier jetzt Haute Couture, nehmen eine Nähmaschine, nähen ein Kleid zusammen in zehn Stunden und sagen, es wäre ein Haute Couture Kleid. Also ich habe schon Haute Couture gemacht – das waren 200 Stunden Arbeit von Schneiderinnen in Paris und Milano. Aber Berlin war noch nie Haute Couture!“

„Ich habe eine Kollektion, die ist sehr sportiv und sehr cool und lässig. Für mich ist Berlin keine Stadt, in der man ist in erster Linie Haute Couture präsentieren sollte. Ich kenne Berlin als Punk, als eine Stadt, die jung ist, die frech ist, die cool ist. Deshalb dachte ich mir, ich mach eine Reminiszenz an die Punk-Ära und an Nina Hagen. Das macht Berlin aus.“ Außerdem sei dieser Look wieder sehr stark im Kommen. Er sei viel in Tokio (Japan ) gewesen, wo die jungen Mädchen genau so herumlaufen. Doch wie viel Punk steckt in Harald Glööckler? „Ich war sehr stark Punk, ich war total Punk – ich bin noch immer Punk. Im Alter wird man immer noch mehr Punk“, plaudert Glööckler aus dem Nähkästchen.

Auch Micaela Schäfer (li.), Julian F.M. Stoeckel und Shopping-TV-Queen Diana Schell waren bei der Mini-Modenschau von Harald Glööckler in Berlin.
Auch Micaela Schäfer (li.), Julian F.M. Stoeckel und Shopping-TV-Queen Diana Schell waren bei der Mini-Modenschau von Harald Glööckler in Berlin. © MANNHEIM24/Peter Kiefer

Harald Glööckler: Das Interview über Figur, Frisur und Ehemann

Nachdem sich Glööckler zuletzt stets mit geschorenem Kopf zeigte, hat er beim PR-Termin nicht nur Hund Billy King (11) dabei, sondern auch einen Fiffi auf dem Kopf. Warum also diesmal wieder Perücke? „Perücke ist übertrieben, das ist ein Haarteil. Ich hab nur 200 – da muss sich sich schonmal was einfallen lassen. Da ist die Auswahl nicht so groß“, so Glööckler ironisch.

Und obwohl der Paradiesvogel beim Interview mit MANNHEIM24* nicht, wie zuletzt so oft, ein enges Korsett trägt, ist er auffällig rank und schlank. „Ich esse ja nichts mehr“, scherzt der 56-Jährige. Doch nicht nur auf dem Kopf lässt Glööckler öfter Federn, der in seiner Zeit im Dschungelcamp elf Kilo an Gewicht verloren hat: „Ich hab schon 12 bis 13 Kilo abgenommen – da braucht man kein Korsett mehr.“

Designer Harald Glööckler (56) mit Schoßhund Billy King (11).
Designer Harald Glööckler (56) mit Schoßhund Billy King (11). © MANNHEIM24/Peter Kiefer

Bei Glööcklers großem Tag nicht dabei: Ehemann Dieter Schroth. Und dennoch ist der 73-jährige (Geschäfts-)Partner, der im gemeinsamen Chateau Pompöös im pfälzischen Kirchheim geblieben ist, stets auf dem Laufenden: „Wir haben heute morgen geschrieben und miteinander gesprochen. Er freut sich, hat auch Fotos bekommen und ist begeistert. Leider möchte er nicht mehr reisen, das ist auch aus gesundheitlichen Gründen für ihn schwierig. Aber er freut sich an dem, was er sieht und hört und erlebt.“ Gerüchte um ein angebliches Liebes-Aus bzw. eine Ehe-Krise haben die beiden so unterschiedlichen Männer ja zuletzt vehement dementiert.

Harald Glööckler: Tapeten, Strandkörbe, Tiny Houses – das Geschäft brummt bei dem Kult-Designer

Erst Mitte Oktober 2021 hatte das kreative Multitalent in die legendäre Nobel-Herberge direkt am Brandenburger Tor eingeladen, um wenige Wochen vor seiner Dschungelcamp-Teilnahme seine eigene Tapeten-Linie namens „Jungle Collection“ der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Überhaupt kann man seit seiner Rückkehr aus dem Dschungelcamp in Südafrika sagen: Läuft bei Harald! Außer seiner eigenen Tier-Sendung „Unser neues tierisches Zuhause“ bei RTL, die zunächst einmalig am 6. März lief, hat der 56-jährige „Prince Pompöös“ einen luxuriösen Strandkorb kreiert, der auf Usedom gebaut wird. Demnächst sollen schmucke Hundehütten folgen, die den von Glööckler designten Tiny Houses optisch nachempfunden sind. Seine neue Sonnenbrillen-Kollektion hatte PR-Profi Glööckler ja rund ums das Dschungelcamp bereits medienwirksam in die Kameras gehalten. (pek) *MANNHEIM24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare