Schwerer Verlust

Schwedische Königsfamilie betrauert völlig überraschenden Todesfall

König Carl Gustav und Königin Silvia steigen aus einem Auto aus.
+
Große Trauer in der schwedischen Königsfamilie: Der älteste Freund von König Carl Gustav ist völlig unerwartet gestorben.

Die schwedische Königsfamilie trauert um einen der engsten Vertrauten Carl Gustafs. Die beiden verband eine lange Freundschaft - die fast 70 Jahre andauerte.

Stockholm - König Carl Gustaf und seine Familie* müssen jetzt ganz stark sein. Denn Tim Génetay, einer der engsten Freunde des schwedischen Monarchen, ist völlig überraschend gestorben. Die beiden verband seit ihrer Kindheit eine innige und Etappenreiche Freundschaft. Auch Königin Silvia und Kronprinzessin Victoria standen dem Verstorbenen sehr nahe und unterstützen Carl Gustaf nun in seiner Trauer.

Schwedische Königsfamilie trauert um engen Familienfreund

Wie die schwedische Zeitung Svensk Damtidning berichtet, soll König Carl Gustaf von den schrecklichen Nachrichten erfahren haben, als er zusammen mit Königin Silvia zu Besuch in der schwedischen Provinz Västernorrland war. Bekannte des Regenten bestätigen, dass ihn Tim Génetays Tod schwer getroffen hätte - schließlich waren die beiden seit über 68 Jahren gute Freunde. Kennengelernt sollen sie sich 1953 in der ersten Klasse und über all die Jahre hinweg eng zueinander gehalten haben.

Auch Königin Silvia war dem Verstorbenen sehr verbunden. Denn er und seine Frau Agneta sollen sie nach ihrer Ankunft in Schweden, als die damals noch heimliche Freundin des Königs, in ihre Obhut genommen und unterstützt haben. Nachdem Agneta 1985 an Krebs starb, habe sich Silvia lange um ihre Kinder gekümmert. Vor allem Tochter Josephine steht der Königsfamilie bis heute sehr nahe - sie ist Silvias Patentochter und eine der engsten Freundinnen Prinzessin Victorias*. „Königin Silvia sah, was ich brauchte, und sie war da, als ich aufwuchs. Sie hat einen großen Einfluss auf mich gehabt“, berichtet Josephine im Gespräch mit Svensk Damtidning.

Kronprinzessin Victoria zusammen mit Josephine Génetay. Die beiden sind seit vielen Jahren eng befreundet.

Schwedische Königsfamilie trauert um Kindheitsfreund von König Carl Gustaf

Josephines Bruder Joakim verfasste eine Nachricht, die Svensk Damtidning im Namen der Familie veröffentlichte. „Liebe Freunde, ich habe etwas Trauriges und Unvorstellbares zu erzählen“, öffnet er die erschütternde Botschaft, „Gestern Morgen, den 24. August, ist der geliebte Vater von mir und meinen Geschwistern, der geliebte Ehemann unserer Stiefmutter, unerwartet und plötzlich gestorben.“ Er fährt fort: „Wie viele von euch wissen, stand mir mein Vater sehr nahe. Er war mein bester Freund. In den letzten Jahren war die Gesundheit meines Vaters nicht die beste, aber sein Lächeln und sein Humor sind geblieben. Bis zum Ende seines Lebens, das viel zu früh kam.“ Niederschmetternd lässt er abschließend verlauten: „Ich spüre jetzt eine unsägliche Leere und weiß, dass meine Sehnsucht und die unserer ganzen Familie nach Tim fast unerträglich sein wird. Ich weiß auch, dass sein enger Freund einen großen Verlust empfinden wird.“

Auch wenn der Schmerz für Carl Gustaf unvorstellbar sein muss - in seiner Trauer kann er voll und ganz auf die Unterstützung von Silvia und Victoria zählen. Diese sollen sich noch am selben Tag mit ihm getroffen haben, um ihm Trost zu spenden. Denn egal, ob adlig oder nicht: Familie hält zusammen. (le)

Bei der Taufe von Prinz Julian wurde eine langjährige Tradition gebrochen*.

*Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare