1. tz
  2. Stars

Kein Wort zum Ukraine-Krieg: Günther Jauch und Thomas Gottschalk schweigen

Erstellt:

Von: Stella Rüggeberg

Kommentare

Während viele Stars zu Spendenaktionen für die Ukraine aufrufen, schweigen andere eisern. Dazu gehören ausgerechnet TV-Lieblinge Günther Jauch und Thomas Gottschalk. Sie haben sich zu der aktuellen Lage in der Ukraine noch nicht öffentlich geäußert.

München - Der aktuelle Ukraine-Krieg versetzt Millionen Menschen in Angst. Russische Truppen bombardieren Geburtskliniken und Waisenhäuser und rauben vieler Ukrainer von ihrem normalen Leben. Viele deutsche TV-Stars rufen deshalb zu großen Spendenaktionen auf. Andere fahren sogar zur Grenze oder buchen ganze Hotels, in denen die Flüchtlinge aus der Ukraine kostenlos unterkommen können. Doch ausgerechnet die ganz großen Namen wie Günther Jauch (65, alle News zum Moderator auf der Themenseite) und Thomas Gottschalk (71) schweigen eisern.

Günther JauchFernsehmoderator
Geboren13. Juli 1956 (Alter 65 Jahre), Münster
TV-Shows„Wer wird Millionär“, „5 gegen Jauch“, „Menschen, Bilder, Emotionen“
EhepartnerinDorothea Sihler (verh. 2006)

Ex-GNTM-Model Stefanie Giesinger wünscht Putin den Tod

Der Krieg in Osteuropa bedrückt auch viele deutsche Berühmtheiten. Stars wie Ex-GNTM-Model Stefanie Giesinger (25), die zum Teil russische Wurzeln hat, richtete erst kürzlich spitze Worte an Waldimir Putin (69) und wünschte ihm den Tod.

Viele deutsche TV-Stars machen ihre Fans und Follower auf die aktuelle Situation in der Ukraine aufmerksam. Sei es auch nur eine kurze Beileidsbekundung in einer Instagramstory. Andere fühlen sich sogar verpflichtet, sich für die Flüchtlinge einzusetzen und fahren mit großen Sachspenden an die polnische Grenze, oder sogar in die Ukraine selbst.

Günther Jauch und Thomas Gottschalk
Günther Jauch und Thomas Gottschalk zählen zu den TV-Urgesteinen in Deutschland © dpa/Henning Kaiser

Oliver Pocher und Evelyn Burdecki fahren gemeinsam an die Grenze

Oliver Pocher (44) hat sich in den letzten Wochen damit beschäftigt, Hilfsgüter an die Grenze zu liefern. Dies machte er seinen Fans in einer Instagramstory deutlich. So erklärte er, der Krieg habe bei ihm „Sachen ausgelöst“ und er wollte seinen Beitrag dazu leisten, um die ukrainische Bevölkerung zu unterstützen.

Gemeinsam mit TV-Sternchen Evelyn Burdecki (33) machte er sich mit zwei Autos voller Sachspenden an die ukrainische Grenze. Anschließend fuhr der Komiker sogar über die Grenze in die Ukraine.

Kein Wort zum Ukraine-Krieg: Günther Jauch und Thomas Gottschalk schweigen

Während viele Stars und TV-Lieblinge über ihre Social-Media-Kanäle den Menschen in der Ukraine Mut zusprechen und zu Spendenaktionen aufrufen, schweigen andere eisern. So beispielsweise „Wer wird Millionär“-Moderator Günther Jauch und „Wetten, dass..?“-Star Thomas Gottschalk. Von ihnen gab es bislang keine öffentliche Beileidsbekundung. Doch warum haben sich die TV-Urgesteine noch nicht zum Ukraine-Krieg geäußert?

Dies mag womöglich ihrer schwachen Social-Media-Präsenz geschuldet sein. Während es die Aufgabe vieler Influencer und Realitystars ist, ihre Fans auf Instagram ständig auf dem Laufenden zu halten, ziehen sich die TV-Urgesteine dort eher zurück. Weder Günther Jauch, noch Thomas Gottschalk besitzen einen öffentlichen Instagram-Account.

Große Schlagerstars wie Helene Fischer oder Florian Silbereisen schweigen

Doch nicht nur die TV-Urgesteine schweigen. Auch bekannte Schlagerstars wie Helene Fischer (37) und Florian Silbereisen (40) haben noch kein Wort über die derzeitige Situation verloren. Verwendete Quellen: instagram.com/oliverpocher, dpa, instagram.com/evelyn_burdecki

Auch interessant

Kommentare