„Ich wusste nicht, wie ich ihren Tod überleben soll”

Tom Jones hat sich seine tote Frau neben sein Bett gestellt

Tom Jones leidet sehr unter dem Tod seiner Frau
+
Tom Jones leidet sehr unter dem Tod seiner Frau

Tom Jones hat die Urne seiner verstorbenen Frau neben sein Bett gestellt. Der Sänger sprach kürzlich in einem Interview über den schmerzlichen Verlust.

London - Tom Jones (80) hat die Urne seiner verstorbenen Frau neben sein Bett gestellt. Der Hollywood-Star sprach kürzlich in einem Interview mit „Bunte.de” über den schmerzlichen Verlust seiner Ehefrau Melinda Trenchard († 75), die am 10. April 2016 an Lungenkrebs starb. Der „Sexbomb”-Sänger war 59 Jahre lang mit Linda verheiratet, die beiden lebten fast 20 Jahre lang in Los Angeles. Nach dem Tod seiner geliebten Frau verkaufte Jones seine 6,5-Millionen-Pfund-Villa in L.A., um in eine Wohnung in London zu ziehen. Tom verriet, dass es Lindas Wunsch war, dass er das Anwesen verlässt. In dem „Bunte”-Interview gab der Musiker zu, dass ihr Tod die härteste Zeit seines Lebens war. „Ich wusste nicht, wie ich ihren Tod überleben soll,” erklärte Jones in dem emotionalen Gespräch. Bereits vor ihrer Erkrankung hätte das Paar darüber nachgedacht, von Kalifornien nach London zu ziehen. Doch dann bekam seine Linda plötzlich einen aggressiven Lungenkrebs, der rasant streute.

„Ich fühlte mich hilflos. Weil ich sie nicht retten konnte“

Seiner Linda musste er vor ihrem Tod versprechen, nicht aufzugeben - vor allem nicht seine Karriere als Sänger. „Du musst weitermachen. Du musst dich dabei an mich erinnern, wie ich lache,“ erinnert sich der Sänger an ein Gespräch mit seiner Frau. Das Lied „I Won’t Crumble With You If You Fall“ handelt laut Tom davon, dass ein Mann alles für seine Frau tut, aber nicht an ihrem Tod kaputt geht. Um den Verlust von Linda zu verarbeiten, suchte der Musiker nach ihrem Tod eine Trauertherapeutin in Los Angeles auf. Jones erklärte in dem Gespräch, dass das singen für ihn sehr heilend war. Der 80-Jährige gestand jedoch auch, dass er nach ihrem Tod an Schuldgefühlen litt. „Ich fühlte mich hilflos, weil ich sie nicht retten konnte”, erklärt Jones. Die Urne seiner Frau hat der Sänger mit nach England genommen, da er seine Linda nicht alleine in Amerika lassen wollte. Aktuell steht die Urne in dem Schlafzimmer des Hitmachers, darüber hängt ein schönes Bild seiner Frau. So startet und endet sein Tag mit seiner Frau an seiner Seite, der er jedes mal einen „guten Morgen” und eine „gute Nacht” wünscht.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare