Aufreger auf Instagram

Sidney Hoffmann: „Einfach nur noch peinlich“ – Corona-Maßnahmen gehen für Dortmunder PS-Profi zu weit

Sidney Hoffmann
+
Sidney Hoffmann regt sich über aktuelle Corona-Maßnahmen auf Instagram auf.

Sidney Hoffmann äußert sich zu den aktuellen Corona-Maßnahmen auf Instagram. Ein kommendes Autofahr-Verbot in der Nacht geht für Dortmunder PS-Profi zu weit. 

Dortmund – Der Bundestag hat eine bundeseinheitliche Corona-Notbremse beschlossen und viele Bürger, aber auch Promis regen sich über die aktuellen Maßnahmen auf, berichtet RUHR24*. Die verschiedenen Maßnahmen in den Bundesländern oder auch die Ausgangssperren halten viele für Schwachsinn. So auch TV-Tuner Sidney Hoffmann (41) aus Dortmund – er regt sich in seiner Story auf Instagram über ein Autofahr-Verbot ab 22 Uhr auf*, welches angeblich eingeführt werden soll.

Das Coronavirus hält nicht nur Dortmund, sondern ganz NRW und Deutschland weiterhin in Atem. Viele Städte im Ruhrgebiet, wie auch Bochum, wollen die Corona-Maßnahmen verstärken. In seiner Story auf Instagram äußert sich der 41-jährige Tuner am Mittwoch (21. April), bevor die Regierung die bundesweiten Maßnahmen beschlossen hat. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare