Fieser Netz-Schwindel

„Lüge! Auf gar keinen Fall kaufen! Noch nie von dem Dreck gehört!“- TV-Moderatorin für Werbung missbraucht

Sonya Kraus vor Sonnenuntergang.
+
„Von dem Dreck noch NIE gehört“ - TV-Moderatorin Sonya Kraus ist empört über Netz-Schwindel.

Sonya Kraus wurde offenbar Opfer eines Netz-Schwindels. Damit ihre Community nicht auf diesen Trick reinfällt, warnt die TV-Moderatorin jetzt vor möglichen Gefahren.

  • TV-Moderatorin Sonya Kraus ist dafür bekannt, kein Blatt vor den Mund zu nehmen.
  • Jetzt wurde sie Opfer eines Netz-Schwindels.
  • Auf Instagram klärt sie auf: „Das ist eine Lüge"

Frankfurt - Laut, verrückt und ein echter Hingucker - TV-Moderatorin Sonya Kraus machte sich besonders mit ihrer authentischen Art einen Namen in der Fernsehlandschaft. Angefangen hat ihre Karriere 1998 als Assistentin von Frederic Meisner bei der Sendung „Glücksrad“, wo sie vier Jahre lang die Geheimnisse hinter der Buchstaben-Tafel lüftete.

Den meisten dürfte die Kult-Blondine aus ihrer eigenen Clip-Show „talk talk talk“ auf ProSieben bekannt sein. Mit ihrer schamlosen und lustigen Art hatte sie die Zuschauer immer auf ihrer Seite. Heute ist sie zwar nicht mehr täglich im TV zu sehen, dafür allerdings auf Social Media. Dort hält die 47-Jährige ihrer ca. 100.000 Follower (Stand: September 2020) immer auf dem Laufenden. Die Plattform nutzte sie jetzt auch, um einen fiesen Schwindel aufzudecken.

TV-Moderatorin Sonya Kraus wurde Opfer eines Betrugs

Dass Sonya Kraus nicht auf den Mund gefallen ist, machte sie in jeder TV-Show deutlich, in der sie je anwesend war. Die Entertainerin sicherte sich 2006 sogar die „Goldene Romy“ als beliebteste Show- und Talkmasterin ein. Später machte sie sich sogar als Autorin einen Namen und veröffentlichte insgesamt drei Bücher. 2007 kam ihr erstes Buch „Baustelle Mann“ und 2009 ihr zweites Buch „Baustelle Body“ auf den Markt, ehe 2011 „Wenn das Leben dir eine Zitrone gibt, frag nach Salz und Tequila“ erschien.

Heute sieht man Sonya immer noch vereinzelt im TV, wer sie allerdings regelmäßiger sehen will, sollte ihr auf Instagram folgen. Dort gibt sie beinahe täglich Einblicke in ihr Privatleben. Doch einige Leute scheinen Sonyas Namen in eigener Sache zu nutzen. Diesen Betrugsfall will die Moderatorin jetzt allerdings aufklären.

TV-Moderatorin Sonya Kraus wurde Opfer eines gemeinen Netz-Schwindels.

„Absolute Lüge“: TV-Moderatorin Sonya Kraus stellt Missverständnis klar und warnt Follower

Moderatorin Sonya Kraus ist ziemlich verärgert. Der Grund: Ihr Name wurde fälschlicherweise dafür missbraucht, um für ein Produkt zu werben, hinter dem sie gar nicht steht. „Absolute Lüge! Auf gar keinen Fall kaufen! Ich habe von dem Dreck noch nie gehört!“, schimpfte die Moderatorin in ihrer Instagram-Story. Dahinter ist ein Ausschnitt eines Artikels abgebildet mit einem angeblichen Zitat, welches die TV-Moderatorin zu dem Produkt „CBSlimm300“ gegeben haben soll. Dabei handelt es sich um einen Fatburner in Tropfenform. Er soll Heißhungerattacken vermeiden und den Stoffwechsel ankurbeln. Bis jetzt ist allerdings unklar, welches Portal Sonya ein Zitat unterstellte, um für dieses Produkt zu werben. Fest steht nur: Sie selbst hört es zum ersten Mal. (mrf)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare