„Er war ein brillanter, komplizierter Mann“

Star-DJ stirbt völlig überraschend mit 35 Jahren - Kollege unter Schock

DJ Tim Cole ist gestorben.
+
DJ Tim Cole ist gestorben. (Symbolbild)

Die Musikwelt trauert um einen Star-DJ, der mit nur 35 Jahren verstorben ist. Sein Bandkollege ist unter Schock und nimmt emotional Abschied.

  • In der Musikwelt sterben die besten Künstler oft viel zu früh.
  • DJ Tim „Chucks“ Cole von „The Correspondents“ ist mit nur 35 Jahren verstorben.
  • Sein Bandkollege Ian Bruce veröffentlichte auf Instagram emotionale Abschiedsworte.

London - Die Musikwelt trauert um einen Großen seines Fachs. Tim Cole, der als DJ Chucks im britischen Elektronik-Duo „The Correspondents“ auftrat, starb am vergangenen Wochenende im Alter von nur 35 Jahren. Sein Bandkollege Ian Bruce, alias Mr. Bruce, bestätigte die traurige Nachricht von seinem Tod nun in einem emotionalen Beitrag in den sozialen Netzwerken.

Star-DJ von „The Correspondents“ gestorben

DJ Tim „Chucks“ Cole sei demnach bereits am vergangenen Sonntag gestorben. Über die genaue Todesursache gab Bandkollege Ian Bruce allerdings keine Auskunft. Bislang wurde nicht bekannt, wieso der 35-Jährige schon so früh aus dem Leben schied.

Cole und Bruce gründeten The Correspondents im Jahr 2007. Ihre Musik wird als Elektro Swing mit Elementen von Jazz beschrieben. Im Laufe von 13 Jahren veröffentlichte das Duo zwei Alben und mehrere EPs und war in den Besetzungen der Festivals von Glastonbury, Bestival, Boomtown, WOMAD und Secret Garden Party. Die Single „Fear & Delight“ gewann bei den Berlin Music Video Awards 2014 den „Best VFX“-Award. Ihre letzte Veröffentlichung war 2018 ihre EP, „Who Knew“.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

I’m devastated to inform you all that my band mate Tim Cole (aka Chucks) unexpectedly died last Sunday. We are all in total shock. He was a brilliant, complicated man who never fully appreciated the extent of his own talent. He’s the reason I bounced around like a lunatic for 13 years. And in a funny kind of way he’s the reason the band lasted so long as he always chose integrity over hype, he was a facts not fads kinda guy. I will miss his wit and cynicism. Him trying to explain neuroscience to me. I guess I will even miss having to sit through hours of cricket commentary on long car journeys to festivals. It wasn’t always easy. Life on the road with endless gigs, hotels, airports and soundchecks took its toll. But the sense of achievement and satisfaction after each show was something palpable that we would always share and enjoy. He was cynical about many things but never our fans or the hundreds of people involved in getting us onto stages across the world. Tim, I love you like a brother. You will be missed. BIG LOVE. Mr Bruce

Ein Beitrag geteilt von The Correspondents (@correspondentsmusic) am

Bandkollege trauert um Tim „Chuck“ Cole

„Er war ein brillanter, komplizierter Mann, der das Ausmaß seines eigenen Talents nie richtig eingeschätzt hat. Er ist der Grund, warum ich 13 Jahre lang wie ein Wahnsinniger herumgesprungen bin“, schrieb Bruce auf Facebook und Instagram. Obwohl sich Cole zumeist im Hintergrund am Elektropult hielt, war er für Bruce elementar für das Bestehen der Band. „Und auf eine lustige Art ist er der Grund, warum die Band so lange bestand, da er immer Integrität vor Hype wählte. Er war ein Typ, der keine Modeerscheinung war.“

„Ich werde seinen Witz und Zynismus vermissen. Er versuchte stets, mir die Neurowissenschaften zu erklären. Ich denke, ich werde es sogar vermissen, seine stundenlangen Cricket-Kommentare auf langen Autofahrten zu Festivals durchstehen zu müssen“, blickt Bruce auf gemeinsame Tage mit seinem Kollegen zurück. „Das Leben auf der Straße mit endlosen Auftritten, Flughäfen, Hotels und Soundchecks forderte seinen Tribut. Aber das zufriedenstellende Gefühl nach jeder Show etwas erreicht zu haben, werden wir immer teilen. Unsere Fans haben uns dazu gebracht, gemeinsam auf die Bühnen der ganzen Welt zu gehen. Tim, ich liebe dich wie einen Bruder. Wir werden dich vermissen.“

Zuletzt wurde ein anderer Star-DJ tot in seiner Wohnung gefunden. Zudem ist eine DJ-Ikone aus Ibiza verstorben.

Auch interessant

Kommentare