1. tz
  2. Stars

„20 Mal so schlimm wie Tätowieren“: Amira Pocher lässt sich Tattoos mit Laser entfernen

Erstellt:

Von: Sarah Wolzen

Kommentare

Amira Pocher lässt sich ihr Tattoos weglasern
Amira Pocher lässt sich ihr Tattoos weglasern © Instagram: amirapocher

Amira Pocher steht ein schmerzhafter Termin bevor. Die Moderatorin möchte sich einige ihrer Tattoos weglasern lassen. Nur auf die Schmerzen hat sie so gar keine Lust.

Köln - Amira Pocher (29) ist nicht nur Moderatorin und Podcasterin, sondern auch bei Instagram sehr aktiv. Täglich nimmt sie ihre über 981.000 Follower mit und teilt private Einblicke aus ihrem Leben. In ihrer neuesten Instagramstory darf ihre Community sie zu einem äußerst schmerzhaften Termin begleiten.

Amira Pocher möchte sich von ihren Tattoos trennen

„Ich bin so aufgeregt“, gibt Amira unumwunden zu. Denn die Ehefrau von Comedian Oliver Pocher lässt sich in Bochum ein paar ihrer Tattoos entfernen. Bereits vor vier Jahren habe sie damit angefangen, den ungeliebten Körperschmuck wegmachen zu lassen. Doch wegen zwei Schwangerschaften und anschließender Stillzeit habe sie die Prozedur unterbrechen müssen.

„Jetzt mache ich weiter“, erklärt Amira - auch wenn es „sehr schmerzhaft“ sei. „Lasern ist 10 mal so schlimm wie Tätowieren selber“, ist die 29-Jährige überzeugt und legt sogar noch einen drauf: „Wenn nicht sogar 20 mal. Ist wie Verbrennen!“

Amira Pocher lässt sich Tattoos am Knöchel mit Laser entfernen.

Dran glauben müssen unter anderem drei Sternchen an Amiras Knöchel. Autsch! Sie habe geschrien, so sehr habe ihr die Behandlung weh getan, erzählt Amira später. Erst dann sei sie gefragt worden, ob sie eine Spritze gegen die Schmerzen haben wolle. Die hat die Moderatorin dann auch gerne angenommen.

Gerade erst hatte sie mit einem Geständnis über Ehemann Oliver überrascht. Den hat Amira Pocher nämlich bei Tinder kennengelernt. Verwendete Quellen: instagram.com/amirapocher

Auch interessant

Kommentare