„Geile Stadt“

Nanu?! Bekannter TV-Moderator radelt durch München und guckt zurück - „Ist mir fast peinlich“

Ein bekannter TV-Moderator aus Hamburg ist durch München geradelt und schwärmte von der Stadt. Doch seine Frisur sorgt für Verwunderung.

  • Steven Gätjen radelte am Sonntag (23.8.) durch seine Ex-Heimat München.
  • Eigentlich ist der ProSieben-Moderator ja Hamburger.
  • Er schwärmt von der Stadt und wundert sich über seine eigene Frisur.

München - Die Stadt München ist schön - das weiß auch Steven Gätjen. Der TV-Moderator (ZDF, ProSieben) wurde in den USA in Phoenix geboren, kam aber schon als Kind nach Deutschland. Seine Familie zog damals zurück in die Heimat nach Hamburg. Aber auch in München hat der 47-Jährige bereits gewohnt. Daran erinnert er sich jetzt im Rahmen einer Rad-Tour durch die bayerische Landeshauptstadt.

Steven Gätjen: TV-Moderator aus Hamburg (ProSieben/ZDF) radelt durch München

„Moinsen Leute“, erklärt er via Instagram-Story. „Ich bin hier gerade auf Produktion in München. Und ich mache eine Nostalgie-Tour mit dem Fahrrad. Guckt mal, hinter mir. Das ist das Haus, in das ich vor 21 Jahren in München eingezogen bin. Damals habe ich mit ‚taff‘ losgelegt. Erst ‚taff am Sonntag‘ und dann ‚taff‘. Da war meine allererste Wohnung drin. Absurd irgendwie. So lange her. Ist mir fast peinlich. Habt ihr mal eure alten Wirkungsstätten und Wohnungen gesucht? Würd mich mal interessieren. Ich finde das gerade völlig absurd.“ Seine Anfänge bei der täglichen ProSieben-Sendung hat Steven Gätjen nicht vergessen. Doch sie sind tatsächlich schon mehr als zwei Jahrzehnte her.

Steven Gätjen vor seiner ehemaligen Wohnung in München.

Auch wenn Hamburg "seine" Stadt ist, ist Steven Gätjen immer noch sehr angetan von München, wie er verrät. „Hier hat sich alles geändert. Aber ist immer noch trotzdem cool. Geile Stadt, mag ich immer noch sehr gern. Ich bin natürlich Hamburger, aber München gefällt mir schon sehr gut.“

TV-Moderator aus Hamburg in München - Seine Frisur lässt ihn an Perücke denken

Allzu viel von der Umgebung sieht man nicht in der Instagram-Story. Insofern werden auch nur die allerortskundigsten Münchner erkennen, wo sich das Haus befindet. Doch Blickfang - zumindest für ihn selbst - ist eh weniger das Haus im Hintergrund als vielmehr seine Haarpracht. „Sieht aus, als würde ich eine Perücke tragen", schreibt Steven Gätjen zu seiner Sturmfrisur. Dabei müsste er als Hamburger doch eigentlich Wind gewöhnt sein. Tatsächlich eine Perücke trug lange Zeit ein bekannter Schlager-Sänger - jetzt zeigt er sich ohne. (lin)

Rubriklistenbild: © Steven Gätjen/Instagram

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare