Soap-Star schwelgt in Erinnerungen

Deutsche Schauspielerin entspannt in berühmtem Cafe - Fans erkennen Ort sofort

Soap-Star Lea Wegmann schwelgt in nostalgischen Erinnerungen - in einem berühmten Berliner Café
+
Soap-Star Lea Wegmann schwelgt in nostalgischen Erinnerungen - in einem berühmten Berliner Café.

Soap-Star Lea Wegmann („Sturm der Liebe“) verbringt wertvolle Stunden auf dem Berliner Kurfürstendamm. Dabei kommen bei der Schauspielerin nostalgische Erinnerungen hoch.

  • „Sturm der Liebe“-Star Lea Wegmann sendet Instagram-Grüße aus einem bekannten Berliner Lokal.
  • Dieses kommt vielen Followern gleich bekannt vor. Die Schauspielerin hat jedoch noch einen anderen Grund.
  • Sie schwelgt in nostalgischen Erinnerungen und denkt voller Wehmut an ihren Großvater.

Berlin - Lea Wegmann gehört zu den Schauspielerinnen, die aufgrund ihrer Teilnahme bei einer beliebten TV-Soap in Fankreisen eine große Popularität genießen. Im Fall der 29-Jährigen ist das die ARD-Telenovela "Sturm der Liebe". Dort gehört sie seit 2019 zum Ensemble und nimmt in dem Format im Ersten die Rolle der Franziska „Franzi“ Krummbiegl ein.

Privat ist die junge Künstlerin bereits weit gereist: In Wien geboren, ist ihre Abstammung Deutsch-Österreicherin. Aufgewachsen ist sie in Grainau im Kreis Garmisch-Partenkirchen, in der Nähe zu den Bergen. Später verbrachte Wegmann einige Jahre in Paris, um an einer Schauspielschule ihre Fähigkeiten weiterzubilden. Das war es noch nicht mit Metropolen: In Berlin absolvierte Lea Wegmann ein Schauspiel-Studium, das sie 2017 abschloss.

Lea Wegmann („Sturm der Liebe“/ARD) Wochenend-Ausflug in Berlin - Erinnerungen an den Opa

Dort verbrachte die Hauptdarstellerin der ARD-Serie „SdL“ am Wochenende offenbar ein paar freie Tage, abseits des Drehalltags im Münchner Süden bei den Bavaria-Filmstudios. Auf Instagram zeigt „Zimmermädchen Franzi“ wenige Wochen vor ihrem 30. Geburtstag (25. Oktober) eine Aufnahme von einem Trip in die Hauptstadt, wo sie in einer bekannten Berliner Lokalität verweilt, die viele gleich erkennen:

So hat es Lea Wegmann in ein ganz bestimmtes Café auf dem Kurfürstendamm verschlagen, wo das „SdL“-Mitglied offenbar früher schon mal mit ihrem Großvater gemeinsam Zeit verbracht hat: dem Kranzler Eck. So sendet die Mimin „Küsse aus dem Kranzler“ und schreibt, wie sehr sie sich wünschen würde, mit ihrem Großvater dort wieder sitzen zu können. Die Instagram-Fans äußern Komplimente und manche schreiben, dass sie das „Kranzler Eck" ebenfalls ziemlich toll finden.

Lea Wegmann (ARD/“Sturm der Liebe“): Melancholische Gedanken an den Großvater

Allerdings sorgen noch mehr die sentimentalen Worte von Lea Wegmann, die sich nach der Zeit mit ihrem Großvater zurücksehnt, für rührende Reaktionen. Viele wünschen der Darstellerin alles Gute und schreiben über den Umgang mit ihren eigenen Großeltern und wie wichtig es ist, mit ihnen Zeit zu verbringen und sie in Ehren zu halten.

Vor einigen Wochen sorgte die hübsche TV-Blondine bei einigen ihrer Follower für ein bisschen Verwirrung:

Eine Kollegin von Lea Wegmann bei „Sturm der Liebe“ postete auf Instagram kürzlich einen Ausschnitt aus einer aktuellen Folge und kündigte eine „krasse“ Geschichte dazu an. Sie hielt Wort.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare