Carlos Fassanelli erzählt seine Geschichte

"Supertalent"-Kandidat: "So lebe ich mit Aids"

+
Im Juli 2007 heiratete Carlos Fassanelli seinen Freund Harald. Beide leben jetzt in Bayreuth

Es war der rührendste Moment der RTL-Sendung Das Supertalent: Carlos Fassanelli singt im Münchner Circus Krone eine deutsch-spanische Version von My way.

Die Jury rund um Dieter Bohlen sowie das Publikum waren begeistert von dem 44-Jährigen, der in Argentinien geboren wurde: großartige Stimme, toller Auftritt – und wie tapfer er über sein schweres Schicksal spricht!

Carlos Fassanelli ist an Aids erkrankt. „Als ich vor 18 Jahren erfahren habe, dass ich HIV-positiv bin, habe ich aufgehört zu musizieren. Ich habe gedacht, jetzt hat alles keinen Sinn mehr, ich werde bald sterben“, sagte Carlos am Sonntag zur tz. In Argentinien waren viele seiner Freunde an Aids gestorben. „Dann habe ich aber gesehen, das Leben geht weiter. Und nun bin ich so glücklich, hier zu sein.“

Einmal vor großem Publikum aufzutreten, war immer sein Lebenstraum. In Buenos Aires hatte Carlos eine Schauspielausbildung absolviert. In Berlin sang er im privaten Rahmen und arbeitete als EDV-Fachmann – bis zum Ausbruch der Immunschwächekrankheit. Seither ist Carlos Frührentner, wie auch sein Ehemann Harald (41), der ebenfalls an Aids leidet. „Wir leben nicht groß, aber wir leben. Ich bin so dankbar für die Hilfe, die ich in Deutschland bekommen habe.“

Seit 12 Jahren erhält Carlos eine Kombination verschiedener Medikamente, die Aids nicht heilen können, dank derer man aber mit Aids weiterleben kann. „In Argentinien wäre ich längst tot“, sagt Carlos. „Dort gab es diese Medikamente in den 90er-Jahren nicht, und auch heute sind sie nicht so gut wie in Deutschland.“ An die Nebenwirkungen hat sich Carlos gewöhnt: Kopfweh, Durchfall, Appetitloskeit…

Vor einem halben Jahr sind Carlos und Harald Fassanelli nach Bayreuth gezogen, in die Nähe von Haralds Familie. Immer wieder wurde Carlos von seinem Mann darin bestärkt, sich bei Das Supertalent zu bewerben, seinen Traum von der großen Bühne Wirklichkeit werden zu lassen. Schon zwei Stunden, nachdem RTL seinen Auftritt am Samstag ausgestrahlt hatte, kursierte das Video im Internet. „Ich habe so viele nette E-Mails bekommen, ich könnte die ganze Zeit nur heulen“, erzählt Carlos, der 2006 schon einmal mit seinem heutigen Mann im Fernsehen aufgetreten war: bei Nur die Liebe zählt. „Als ich von Kai Pflaume auf die Bühne gerufen wurde, dachte ich, jetzt macht Harald mir eine Liebeserklärung“, erinnert sich Carlos. „Dann ging die Tür auf und meine in Argentinien lebende Mutter kam herein…“

Sollte Carlos nun RTL-Supertalent werden, würde er 100 000 Euro gewinnen – und sich seinen zweiten großen Traum erfüllen: „Meine Mutter wird nun 71 und ich möchte sie unbedingt noch einmal sehen. Und zwar zusammen mit meinem Mann. Wir zwei auf Flitterwochen in Argentinien…“

IW.

Das Supertalent: Samstags, 20:15 Uhr

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Star-Tochter postet ihren blanken Po – ihr weltberühmter Papa ist entrüstet: „Was tust du da?!“
Star-Tochter postet ihren blanken Po – ihr weltberühmter Papa ist entrüstet: „Was tust du da?!“
Lena Meyer-Landrut steht hüllenlos in Toilette - Fotograf hält voll drauf
Lena Meyer-Landrut steht hüllenlos in Toilette - Fotograf hält voll drauf
Verrät sie zu viel? Mareile Höppner postet Pikantes aus Urlaub
Verrät sie zu viel? Mareile Höppner postet Pikantes aus Urlaub
Zwischen München und Dortmund: Cathy Hummels spricht über Fernbeziehung mit Mats
Zwischen München und Dortmund: Cathy Hummels spricht über Fernbeziehung mit Mats

Kommentare