1. tz
  2. Stars

„Tatort“-Darsteller überraschend gestorben: „Machte jede Nebenrolle zur Hauptrolle“

Erstellt:

Kommentare

Der Schauspieler Arved Birnbaum ist gestorben. Bekannt war er unter anderem für seine Rolle im Kölner „Tatort“.

Köln - Der Schauspieler Arved Birnbaum ist am Sonntag, den 24. Oktober, im Alter von 59 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit in der Kölner Uniklinik gestorben. Das bestätigte seine Frau Sabine Birnbaum am Dienstag gegenüber der dpa.

„Tatort“-Darsteller Arved Birnbaum gestorben: Seine Karriere begann er im Theater

Der gebürtige Lausitzer begann seine Karriere auf der Bühne, spielte fünf Jahre im Staatstheater Stuttgart sowie an dem Grillo-Theater Essen. Erst 1997 wechselte er zum Film. Hier wurde er gern in zwielichtigen Rollen besetzt. Im August dieses Jahres sahen ihn die Fernsehzuschauer noch in der ZDF-Serie „Ein Fall für zwei“ als dubiosen Tierhändler. In der Thriller-Serie „Weinberg“ (TNT Serie) gab er 2015 einen intriganten Gastwirt. In der „Lindenstraße“ verkörperte er einen Neonazi.

Arved Birnbaum war bekannt als Hauptmeister Heinz Obst aus dem Kölner „Tatort“

Im Kölner „Tatort“ war er hingegen Polizist, spielte in mehreren Fällen den Hauptmeister Heinz Obst. Birnbaum wirkte 2010 auch bei Dominik Grafs Mehrteiler „Im Angesicht des Verbrechens“ mit.

„Die Krönung seiner schauspielerischen Karriere begann mit dem Kennenlernen von Dominik Graf, der ihn für mehrere seiner Produktionen besetzte“, erinnerte Birnbaums Agentur. Sie zitierte Graf mit den Worten: „Arved macht jede Nebenrolle zur Hauptrolle.“

Erst kürzlich ist der US-Schauspieler James Michael Tyler gestorben. Der Star, der vor allem mit der Erfolgsserie „Friends“ berühmt wurde, starb im Alter von 59 Jahren an einer Krebserkrankung. (dpa)

Auch interessant

Kommentare