Ein bisschen Wehmut

Das ist doch ...?! Schlager-Megastar spaziert vor Flughafen Tegel - und keiner scheint sie zu bemerken

Ein Schlager-Topstar stolzierte vorm Flughafen Tegel für mehrere Fotos herum - doch dann wird die Dame plötzlich sehr wehmütig.

Berlin - Beatrice Egli ist viel unterwegs. Klar, die einstige DSDS-Siegerin, die längst ein Schlager-Topstar ist, wohnt in der Schweiz. Und weil sie ihre TV-Auftritte schwerlich im dortigen Pfäffikon absolvieren kann, gehört Reisen für sie zum Tagesgeschäft. Auch in der Corona-Krise.

Beatrice Egli am Flughafen Berlin-Tegel: Schlager-Star wird wehmütig

Ein Trip führte sie jetzt zum Flughafen Berlin-Tegel - und es war für sie kein alltäglicher, sondern ein ganz besonderer. Den sie für ein kurzes Fotoshooting nutzte. Sie stolzierte vor dem Flughafen herum und veröffentlichte davon drei Fotos bei Instagram. Weil es Beatrice Egli ein Anliegen war, sich von dem Flughafen zu verabschieden.

„Anfang November wird das letzte Flugzeug den Flughafen Tegel verlassen“, schreibt sie. „Vielleicht war es also heute schon mein Abschiedsflug von hier, bevor er bald seine Türen für immer schließt. Irgendwie ein seltsames Gefühl, denn ich habe hier in den letzten Jahren sehr viel Zeit verbracht und habe viele schöne Erinnerungen an aufregende Reisen, die hier begonnen haben. Jetzt heißt es: Auf zu neuen Ufern! Machs gut, Tegel!“ Dazu gibt es den Hashtag „Tschüss“.

Beatrice Egli verabschiedet sich vom Flughafen Berlin-Tegel - Fans fühlen mit ihr

Ihre Fans fühlen mit Beatrice Egli. „Das Gefühl kenn ich. Tegel, so klein der Flughafen auch ist, hatte immer etwas Besonderes!“, schreibt einer. „Geht mir genauso“, meint TV-Moderatorin Eva Imhof. Und natürlich mangelt es in der Kommentarspalte auch nicht an Frotzeleien Richtung BER-Flughafen, bei dem sich die Bauzeit auf Jahre verzögerte. „Ist der BER (Berlin Brandenburg) nun doch noch fertig geworden?“, will einer wissen.

Groß bemerkt wurde Beatrice Egli bei ihrem kleinen Tegel-Shooting übrigens wohl nicht - andere Menschen sind auf den Bildern nur gaaaanz weit im Hintergrund zu sehen. Eine Followerin wäre ja zu gerne dabei gewesen. „Ach Beatrice. Du warst wieder hier auf dem Flughafen Tegel fast vor meiner Haustür und ich hab Dich wieder nicht gesehen“, schreibt sie mit vielen Herzchen. Kürzlich hat Beatrice Egli ihr Sonntagsritual verraten. (lin)

Rubriklistenbild: © Beatrice Egli/Instagram

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare