1. tz
  2. Stars

Unerwarteter Tod von Rock-Legende schockt seine Band und Fans - Größter Hit läuft in jedem Wiesn-Zelt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Armin T. Linder

Kommentare

Smokie
Terry Uttley (li.) mit Sänger Mike Craft bei einem Smokie-Auftritt 2006 in der Berliner Wuhlheide. © ducks/Imago

Der größte Hit seiner Band ist fester Bestandteil in den Oktoberfest-Zelten: Fans und Kollegen trauern nach dem überraschenden Tod einer Rock-Legende.

London - Die Rock-Welt trauert um Terence „Terry“ David Uttley, Bassist und Gründungsmitglied der Band Smokie. Er starb im Alter von 70 Jahren nach kurzer Krankheit, wie seine Kollegen auf der offiziellen Facebook-Seite mitteilten. Smokie machten seit ihrer Gründung in den 70er Jahren diverse Besetzungswechsel durch (der legendäre Reibeisen-Sänger Chris Norman stieg 1986 aus), doch Uttley blieb der Band treu.

Terry Uttley (Smokie) ist tot: Er starb nach kurzer Krankheit

„Mit sehr schweren Herzen und tränengefüllten Augen teilen wir die Nachricht mit, dass unser geliebter Freund und Bandkollege, Terry, nach kurzer Krankheit verstorben ist“, heißt es. Seine Kollegen Steve, Martin, Mick und Pete seien „am Boden zerstört und zutiefst traurig über seinen plötzlichen und unerwarteten Tod. Terry war ein lieber Freund, ein liebevoller Vater und ein unglaublicher Mensch und Musiker. Wir sind alle sehr glücklich, so viel Lebenszeit und die Bühne mit ihm geteilt zu haben.“ Eine konkrete Todesursache wurde nicht mitgeteilt.

Weiter heißt es: „Wir werden ihn sehr vermissen.“ Zudem bittet das Management darum, die Privatsphäre der Familie und der Bandmitglieder zu respektieren.

Terry Uttley (Smokie) ist tot: „Living Next Door To Alice“ ist größter, aber nicht einziger Hit der Band

Smokie verbinden viele mit dem Song „Living Next Door To Alice“, der noch heute fester Bestandteil vieler Partys und auch der Playlists in den Oktoberfest-Zelten (wenn die Wiesn stattfindet) ist. Dabei handelt es sich eigentlich um eine Coverversion - der Song stammt im Original von New World, wurde dann durch Smokie zum Hit, ebenso in den Neuaufnahmen von Howard Carpendale und Gompie.

Es war beileibe nicht der einzige Hit von Smokie: Auch „Oh Carol“, „Lay Back In The Arms Of Someone“, „Mexican Girl“, „Needles And Pins“ und weitere Songs wurden Erfolge und laufen noch heute bei vielen Radiosendern.

Auch die Fans befinden sich in tiefer Trauer um Terry Uttley. „Er war ein absoluter Gentleman“ und „Ich bin schockiert“, schreiben sie bei Facebook. Die Band The Troggs („Wild Thing“) kommentiert: „Keine Worte. Am Boden zerstört. Schockiert. RIP, Terry.“ Auch von Steve Bronski mussten Musik-Fans unlängst Abschied nehmen. Im Januar 2022 schockte der Tod von Rock-Legende Meat Loaf die Fans. (lin)

Auch interessant

Kommentare