Prachtvolles Buch über Bandgeschichte

Sieben Kilo Rolling Stones, die jeder Fan braucht

+
Dieses Buch über die Rolling Stones ist keines, das man sich vorm Einschlafen noch ins Bett mitnimmt. Es wiegt so viel.

„Ladies and Gentlemen… The Rolling Stones“ ist ein Prachtband. Jeder Fan sollte ihn besitzen. Aber am besten legen Sie ihn auf einen stabilen Tisch, statt ihn zum Lesen mit ins Bett zu nehmen. Eine Buchkritik.

Sieben Kilo Rolling Stones – alles andere als ein Buch, das man sich vorm Einschlafen noch ins Bett mitnimmt und entspannt in den Händen hält. „Ladies and Gentlemen… The Rolling Stones“ ist ein Prachtband, bei dessen Inhaltsbetrachtung man entweder einen stabilen Tisch oder überdurchschnittliche Muskelmasse in den Oberarmen benötigt.

In den vergangenen 50 Jahren sind bestimmt mehr als Tausend Bücher über die Stones erschienen, dieses hier ist eins der außergewöhnlichsten. Und beileibe nicht nur deshalb, weil mit Bill Clinton ein ehemaliger US-Präsident das Vorwort verfasst hat. Die Fotos von David Bailey, Peter Beard, Bob Bonis, Anton Corbijn, Annie Leibovitz, Gered Mankowitz, Helmut Newton, Norman Parkinson, Bent Rej und Ethan Russel befassen sich zu etwa zwei Dritteln mit der Anfangszeit der Stones. Mit den Sechzigerjahren also.

Damals, als sie ihre besten Songs geschrieben haben, so richtig cool waren und ein Bürgerschreck in der festen Überzeugung der Erwachsenen. Es soll sogar Eltern gegeben haben, die ihre Töchter damals zu Hause eingesperrt haben, wenn sich Mick Jagger & Co. gerade in der Stadt aufhielten. Das über 500 Seiten umfassende Buch glänzt nicht nur mit herrlichen Fotos – manche gab es bisher noch gar nicht zu sehen, weil sie aus Privatarchiven stammen –, sondern enthält auch zahlreiche Tourneeposter, Konzertprogramme, Plattencover und Memorabilia aus allen Phasen einer langen und aufregenden Karriere. Alles halt, was der beinharte Stones-Fan liebt und braucht.

Dazu kommen noch drei neue Essays der preisgekrönten Autoren David Dalton, Waldemar Januszczak und Luc Sante sowie ein ausführlicher Anhang mit einer Chronologie der Bandgeschichte, einer Diskografie und Kurzbiografien der Fotografen. Ein besonderes Anliegen im Beitrag von Bill Clinton ist es, darauf hinzuweisen. dass seine kürzlich verstorbene Schwiegermutter Dorothy Rodham ein langjähriger Fan der Stones gewesen sei. „Haben Sie eine Ahnung, wie es ist, ein 92-jähriges Groupie im Haus zu haben?“, scherzte der einst mächtigste Mann der Welt. Auch sie hätte sicherlich eine Menge Spaß mit dem Buch gehabt. Immer vorausgesetzt, es hätte einen stabilen Tisch im Hause Rodham gegeben.

„Ladies and Gentlemen … The Rolling Stones!“ ist erschienen im Taschen Verlag (99 Euro).

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Heidi Klum hält Händchen in Disneyland - doch ihre Begleitung ist nicht Tom Kaulitz
Heidi Klum hält Händchen in Disneyland - doch ihre Begleitung ist nicht Tom Kaulitz
Helene Fischer: Polizei rückt an - Thomas Seitel rief die Einsatzkräfte selbst an
Helene Fischer: Polizei rückt an - Thomas Seitel rief die Einsatzkräfte selbst an
Moderatorin entblößt sich im Live-TV vor Daniel Craig: „Trug keinen Schlüpfer“
Moderatorin entblößt sich im Live-TV vor Daniel Craig: „Trug keinen Schlüpfer“
Heidi Klum sorgt mit irrem Video für Verwirrung: „Tom erinnert mich voll an ...“
Heidi Klum sorgt mit irrem Video für Verwirrung: „Tom erinnert mich voll an ...“

Kommentare