Nach zweitem Frühling

Thomas Gottschalk: Plötzlich alles anders mit seiner neuen Freundin - Karina Mroß geht bemerkenswerten Schritt

Thomas Gottschalk und Freundin Karina Mroß wollen ihr spätes Liebes-Glück in vollen Zügen genießen. Für ihn hat sie nun einen große Entscheidung getroffen. 

  • Thomas Gottschalk hat seit Kurzem eine neue Frau an seiner Seite.
  • Zusammen mit Karina Mroß schwebt er auf Wolke Sieben.
  • Für ihn wagte sie nun ein großen Schritt: Um mehr Zeit mit ihm verbringen zu können, kündigte sie ihren Job.

Baden-Baden - Deutschlands bekanntester TV-Entertainer und Radio-Moderator Thomas Gottschalk, der kürzlich in Corona-Quarantäne musste, scheint mit seiner neuen Freundin Karina Mroß seinen zweiten Frühling zu erleben. Vor etwa eineinhalb Jahren wurde bekannt, dass der inzwischen 70-jährige Show-Hase und die 58-jährige liiert sind. Zwei Monate zuvor hatte er mitgeteilt, dass er sich nach 42 Jahren von Ehefrau Thea getrennt hatte. Doch offenbar läuft es mit seiner neuen Partnerin sogar so rund, dass diese nicht davor zurückschreckt, für ihren Thomas eine weitreichende Entscheidung zu treffen.

Thomas Gottschalk: Freundin Karina Mroß schmeißt Job hin - für ihn

Laut Informationen von bild.de soll Karina Mroß nämlich ihren Job gekündigt haben - für Gottschalk. Beide arbeiten für den Südwestrundfunk (SWR) - er als Moderator, sie im Controlling -, doch für sie soll zum Jahresende damit Schluss sein. „Sie hat beim SWR vorzeitig gekündigt. Dies hat sie den Mitarbeitern Anfang der Woche mitgeteilt", soll aus Senderkreisen an bild.de herangetragen worden sein. Der Grund für ihre Kündigung ist wohl ihre neue - und offenbar große - Liebe.

Karina Mroß geht für Thomas Gottschalk einen großen Schritt: Sie kündigte ihren Job, um mehr Zeit mit ihm verbringen zu können.

Thomas Gottschalk: Nach Kündigung von Freundin - Plötzlich ist alles anders

Eine Mitarbeiterin des SWR soll verraten haben, dass Mroß diese Entscheidung wegen Gottschalk fällte: „Sie sagte, dass sie intensiver mit Thomas zusammenleben möchte“, so die Insiderin. Bis zu ihrer Rente mit 63 Jahren müsste Mroß eigentlich noch fünf Jahre arbeiten. Doch diese Zeit möchte sie anscheinend lieber mit Gottschalk verbringen, der bei ihrem Renteneinstieg schließlich dann bereits 75 Jahre alt wäre. Der TV-Entertainer selbst denkt hingegen noch lange nicht ans Aufhören.

Erst kürzlich wurde die Zusammenarbeit bei dem öffentlich-rechtlichen Sender sogar vom Radio zum Fernsehen ausgeweitet. Außerdem soll es zwei neue ARD-Formate mit dem Moderator geben. Ob seine Arbeitswut möglicherweise mit seiner Rente zu tun hat, die er bis auf den Cent genau preisgab? Auch wenn Gottschalk noch weiterarbeiten sollte, so kann er zumindest die Freizeit mit Karina bis auf die letzte Minute nun auskosten - denn sie wird davon demnach in Zukunft genug haben. (jbr)

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Der SWR verlängert die Zusammenarbeit mit Thomas Gottschalk vom Radio ins Fernsehen: Der SWR produziert zwei neue Shows mit Gottschalk, eine davon noch in diesem Jahr fürs Erste. Wie schon vor Wochen spekuliert wurde, holt der SWR Gottschalk, dessen Lebensmittelpunkt inzwischen Baden-Baden ist, jetzt fürs TV-Programm auch vor die Kamera. Gleich zwei neue Formate sind mit Thomas Gottschalk geplant: Noch im Dezember kommt „Thomas Gottschalk: 2020 – die Show“, die der SWR für das Erste produziert. Die Sendung soll sich um das im doppelten Wortsinn „ausgefallene“ Jahr 2020 drehen. Mit prominenten und nicht-prominenten Gästen will Gottschalk verpasste Momente und ausgefallene Erlebnisse nachholen. Die Show soll zur Weihnachtszeit um 20.15 Uhr im Ersten laufen. Im kommenden Frühjahr ist dann für das SWR-Fernsehen ein neues Timetainment-Format mit ihm geplant: In der neuen Primetime-Show reist Gottschalk mit jeweils vier prominenten Studio-Gästen aus unterschiedlichen Jahrzehnten in die Jahre ihrer Volljährigkeit, um diese musikalisch noch einmal hochleben zu lassen. Titel der nostalgischen Sendung: „Nochmal 18“. Zunächst sind acht Folgen der Show geplant. Drüben beim ZDF plant man unterdessen weiterhin auch ein einmaliges Comeback von „Wetten, dass..?“ mit Thomas Gottschalk im Herbst 2021. Dass er parallel auch mit der ARD flirte, kommentierte ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler Anfang September mit den Worten: „Ich freue mich, dass Thomas Gottschalk auch im Alter von 70 Jahren immer noch flirtet. Das ZDF ist mit ihm allerdings in einer so langen Beziehung, dass Eifersucht zwischen uns keine Rolle mehr spielt.“ „Beim SWR begann meine TV-Karriere, hier steige ich jetzt zum 'Finale grandioso' wieder ein. Mit 18 habe ich allen Ernstes überlegt, mich beim 'Talentschuppen' des SWR – damals SWF – zu bewerben, aber mich nicht getraut. Auf die letzten Meter hat es ja doch noch geklappt“, sagt Thomas Gottschalk selbst zu dem neuen TV-Engagement beim SWR. . . . . #thomasgottschalk #gottschalk #2020dieshow #nochmal18 #gottschalkundzöller #constantinzöller #swr #swr3 #podschalk #dswnwp #wettendass #zdf #badenbaden @swr3online @consi_quent

Ein Beitrag geteilt von Thomas Gottschalk 🥇 (@thomasgottschalk.bestof) am

Rubriklistenbild: © Jens Kalaene/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare