Ehe-Drama

„Tiger King“-Star Joe Exotic und Ehemann Dillon Passage: Scheidung vom Tisch?

Der „exotische“ Joe Exotic
+
Der „exotische“ Joe Exotic (Netflix)

Zweieinhalb Jahre sitzt „Tiger King“-Star Joe Exotic bereits im Gefängnis. Sein Ehemann Dillon Passage will nun die Scheidung – oder nicht?

Florida – Joseph Allen Maldonado-Passage (58) - oder wie wir ihn kennen – Joe Exotic aus der Doku-Serie „Tiger King“ (Netflix) wurde zu 22 Jahren Haft verurteilt und sitzt bereits seit 2019 hinter Gittern. Seither versucht der 58-Jährige mit allen Mitteln eine Begnadigung zu erwirken. Und dann das: Sein Ehemann und Fels in der Brandung Dillon Passage (25) will die Scheidung. Oder doch nicht? Sowohl Dillon als auch Joe gingen vor wenigen Tagen über Instagram mit dem Liebes-Aus an die Öffentlichkeit. Während Joe weniger nette Worte über die Entscheidung seines Mannes fand, beteuerte Dillon, dass er weiterhin sein Bestes geben werde, Joe auf seinem schweren Weg zu unterstützen. Passage sei die Entscheidung nicht leichtgefallen, den Schritt der Trennung zu gehen, aber die Scheidung liege auf dem Tisch, schreibt der 25-Jährige in seinem Beitrag, 

Joe Exotic. „Wir haben es nicht eilig“

Die Eheleute besprachen die Entscheidung über Telefon und Joe Exotic war zutiefst verletzt nach diesem herben Rückschlag, soll sein Anwalt gegenüber TMZ verraten haben. Gemäß Joes Aussage, fühle Dillon sich nach zweieinhalb Jahren einsam und wolle einen Freund. Dazu findet der inhaftierte Joe Exotic eindeutige Worte via Instagram im Anschluss und vergleicht die Einsamkeit, die sein Mann in Freiheit durchmachen muss mit seiner in einer kleinen Zelle. Aber es scheint, als habe sich der „Tiger King“-Star eingekriegt und nochmal das Gespräch zu seinem Partner gesucht. Wie Joes Anwalt der TMZ weitertrug, soll das Thema Scheidung erstmal auf Eis gelegt sein. Es sei für beide Männer eine schwierige Situation und sie haben es nicht eilig, die Scheidung offiziell einzureichen, so die Worte von Joe Exotic.

Nur neun Monate war das Paar zusammen, bevor Maldonado-Passage inhaftiert wurde und nun steht einem jungen Mann in den Zwanzigern bevor, über zwei Jahrzehnte auf seinen Ehemann zu warten. Klingt, als würde sich auch Joe Exotic darüber bewusst werden, dass das eventuell zu viel verlangt ist. Vor allem angesichts dessen, dass jeglicher Versuch, früher entlassen zu werden, bislang erfolglos blieb. Der Großkatzen-Liebhaber soll seinem Anwalt erklärt haben, dass Dillon das machen werde, was er machen muss und Joe selbst ziehe es vor, weiterhin verheiratet zu bleiben, damit alles nicht noch komplizierter werde. Wenn der 58-Jährige die Haft gut überstehe, so werden die zwei Männer weitersehen, was passiert. 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare