Tragödie in Mexiko

Internet-Star tot: 20-jährige Mutter wird bei Videodreh erschossen

Areline Martinez vor einem Panorama einer Großstadt
+
Auf TikTok war Areline Martínez ein Star.

Die Video-Plattform TikTok ist derzeit sehr populär. Eine Mexikanerin wurde dort zum Star - doch einen Videodreh bezahlt der Internetstar nun mit seinem Leben.

  • Ein mexikanischer TikTok-Star will ein dramatisches Video drehen.
  • Dabei soll eine Entführung inszeniert werden.
  • Doch am Ende geht bei dem Dreh etwas schief - mit furchtbaren Folgen für die junge Frau.

Chihuahua - Unter den sozialen Medien hat sich in den letzten Monaten eine neue Plattform einen Namen gemacht. Das Video-Portal TikTok bietet seinen Usern die Möglichkeit, kurze Videos zu posten.

Meist haben die Aufnahmen eher lustigen oder kuriosen Charakter, wie im spektakulären Fall einer jungen Amerikanerin. Auch die Mexikanerin Areline Martínez war regelmäßig auf TikTok aktiv. Doch die Videos der 20-Jährigen gerieten häufig düster.

Martínez postete in regelmäßigen Abständen Videos, Stories und Fotos von sich auf TikTok und Instagram. Vor einer Woche hatte sie einen ganz besonders heftigen Dreh geplant. Sie wollte ihre eigene, gestellte Entführung abfilmen - doch die Aktion ging auf schlimmste Weise schief.

TikTok-Star Areline Martínez beim Dreh erschossen - Fingierte Entführung endet tödlich

Laut einem Bericht von Mexico News Daily erlitt Martínez bei dem Dreh in der mexikanischen Stadt Chihuahua einen Kopfschuss. Demnach soll die örtliche Polizei ermittelt haben, dass der TikTok-Star mit knapp zehn Personen am 2. Oktober für die fingierte Entführung vor der Kamera gestanden habe. Dabei wurde der jungen Mutter eines einjährigen Kindes versehentlich in den Kopf geschossen, sie starb sofort.

Auf einem auf YouTube hochgeladenen Video sind die letzten Momente vor dem tödlichen Unfall zu sehen. Dort sieht man Martinez, die an Armen und Füßen gefesselt ist und sich gegen ihre vermeintlichen Entführer zur Wehr setzt. Unmittelbar nach dieser Szene fielen mutmasslich die tödlichen Schüsse.

Video: Das sind die fünf am besten verdienenden Stars

TikTok-Star bei Dreh erschossen: Polizei konnte Schützen noch nicht ermitteln

Noch fand die Polizei nicht heraus, warum bei dem Dreh eine Schusswaffe mit scharfer Munition verwendet wurde. Den Todesschützen konnte man ebenso noch nicht ermitteln, allerdings ergriffen zwei der am Dreh Beteiligten unmittelbar nach dem tödlichen Vorfall die Flucht. Ihre Identität konnte die Polizei anhand der Videoaufnahmen feststellen, aber von den beiden Männer fehlt bislang jede Spur.

Es war wohl nicht der erste Dreh mit krassem Inhalt, den Martínez veröffentlichen wollte. So soll die Mexikanerin schon mehrfach ähnliche Inhalte in den sozialen Medien gepostet haben und dabei auch Entführungen inszeniert haben. (kh)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion